Themenvorschläge für die Teamsitzungen

Wenn du allgemeine Fragen oder neue Vorschläge hast, dann bist du hier genau richtig.


Beiträge: 327
Erfahrung: 0,00
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben

Themensammlung


Liebe Rollenspielgemeinschaft,

in diesem Thread könnt ihr Themenvorschläge für die kommende, allsonntägliche Teamsitzung vorbringen. Wir bitten euch hier, eine kleine Beschreibung hinzuzufügen, damit wir ein Thema auch nachvollziehen und aufgreifen können.

Bisher vorgeschlagene Themen:
» ☐ ...

Lieben Gruß,
das Team
geschrieben von Tobi aka. Namikaze Enoki


Beiträge: 98
Erfahrung: 210,00
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich

Überarbeitung des Sharingans - Stamina kosten für das Sharingan


Hallo liebes Team,

in der letzten Teamsitzung hatten wir als letzte Thema die Überarbeitung des Sharingans besprochen. Tobi hatte hierbei vorgeschlagen (da er es sowieso so verstanden hat), dass die Stamina Kosten für das Sharingan (zusätzlich zu den Chakrakosten zur Aktivierung) drastisch erhöht werden. Hierbei führen wir einfach mal eine Liste an, bei welcher Statkombination das Sharingan (hierbei werde ich mich nur an der Stufe orientieren die ich beherrschen kann mit der Chakrakontrolle, gerade da auch die Stamina kosten ja bei allen variante gleichhoch gesetzt werden sollten). Dabei hier einfach mal eine kurze Unterscheidung im aktuellen Ist-Stand (nach Ausschreibung von mir und auch dem Verständnis der damals beteiligten Ausschreiber (Mardo und Schwanki) und ich nehme nach Pepes Reaktion auch mal an, dass es sein Verständnis der Ausschreibung war) und dem Soll-Stand, sollte man Tobis Überarbeitungswunsch umsetzen dies sieht wie folgt aus:

Anmerkung:
Ich verzichte auf surreale Werte wie Santomoe Sharingan mit Stamina 1 und Chakravolumen 1 sondern Bewege mich nur in den Werten Chakrakontrolle -2 -> Ist-Wert

Ist-Stand
  • Chakrakontrolle 3
    • Stamina 1 | Chakravolumen 1 -> Maximaldauer in Posts: 4
    • Stamina 1 | Chakravolumen 2 -> Maximaldauer in Posts: 5
    • Stamina 1 | Chakravolumen 3 -> Maximaldauer in Posts: 5
    • Stamina 2 | Chakravolumen 1 -> Maximaldauer in Posts: 10
    • Stamina 2 | Chakravolumen 2 -> Maximaldauer in Posts: 15
    • Stamina 2 | Chakravolumen 3 -> Maximaldauer in Posts: 16
    • Stamina 3 | Chakravolumen 1 -> Maximaldauer in Posts: 18
    • Stamina 3 | Chakravolumen 2 -> Maximaldauer in Posts: 26
    • Stamina 3 | Chakravolumen 3 -> Maximaldauer in Posts: 27
  • Chakrakontrolle 4
    • Stamina 2 | Chakravolumen 2 -> Maximaldauer in Posts: 15
    • Stamina 2 | Chakravolumen 4 -> Maximaldauer in Posts: 17
    • Stamina 3 | Chakravolumen 3 -> Maximaldauer in Posts: 27
    • Stamina 3 | Chakravolumen 4 -> Maximaldauer in Posts: 28
    • Stamina 4 | Chakravolumen 2 -> Maximaldauer in Posts: 34
    • Stamina 4 | Chakravolumen 3 -> Maximaldauer in Posts: 36
    • Stamina 4 | Chakravolumen 4 -> Maximaldauer in Posts: 37
  • Chakrakontrolle 5
    • Stamina 3 | Chakravolumen 3 -> Maximaldauer in Posts: 28
    • Stamina 4 | Chakravolumen 4 -> Maximaldauer in Posts: 37
    • Stamina 5 | Chakravolumen 5 -> Maximaldauer in Posts: 49

So, ich denke man kann einen guten Trend erkennen, wie das Sharingan sich verhält. Halten wir hier kurz einige wichtige Fakten fest:

  • Chakrakontrolle hat sogut wie keinen Einfluss auf die Aktivierungsdauer des Sharingans
  • Stamina wirkt sich sehr stark aus
  • Chakravolumen hat eine schwächere Auswirkung

Farblich hervorgehoben sind die maximalen Werte die erreicht werden können (da Uchiha keinerlei Boni auf einen der relevaten Werte erhalten sind diese tatsächlich fix)

Soll-Wert (Vorstellung von Tobi)

  • Chakrakontrolle 3
    • Stamina 1 | Chakravolumen 1 -> Maximaldauer in Posts: 3
    • Stamina 1 | Chakravolumen 2 -> Maximaldauer in Posts: 3
    • Stamina 1 | Chakravolumen 3 -> Maximaldauer in Posts: 3
    • Stamina 2 | Chakravolumen 1 -> Maximaldauer in Posts: 6
    • Stamina 2 | Chakravolumen 2 -> Maximaldauer in Posts: 6
    • Stamina 2 | Chakravolumen 3 -> Maximaldauer in Posts: 6
    • Stamina 3 | Chakravolumen 1 -> Maximaldauer in Posts: 9
    • Stamina 3 | Chakravolumen 2 -> Maximaldauer in Posts: 9
    • Stamina 3 | Chakravolumen 3 -> Maximaldauer in Posts: 9
    • Stamina 4 | Chakravolumen 2 -> Maximaldauer in Posts: 12
    • Stamina 4 | Chakravolumen 3 -> Maximaldauer in Posts: 12
    • Stamina 4 | Chakravolumen 4 -> Maximaldauer in Posts: 12
    • Stamina 5 | Chakravolumen 3 -> Maximaldauer in Posts: 15
    • Stamina 5 | Chakravolumen 4 -> Maximaldauer in Posts: 15
    • Stamina 5 | Chakravolumen 5 -> Maximaldauer in Posts: 15

Hierbei hängt nun die mögliche Aktivierungsdauer des Sharingans ausschließlich vom Staminawert ab. Da der geteilte Pool von Chakravolumen und Stamina sich auf die Anzahl an Techniken beziehen welche man wirken kann (nicht auf die, welche man einstecken kann) fallen die Aktivierungskosten unter den Tisch. Zudem möchte ich hierbei Anmerken: Jeder Treffer (egal wie Stark) wirkt sich direkt auf die Anzahl an Posts aus. Selbst eine kleine Verletzung (Schnitt eines Kunais) mit einer Stärke von 2 würden den einen möglichen Treffer splitten, wodurch also technisch im Kampf "nur" 12 Posts bleiben, sofern man wirklich nicht weiter getroffen wird. Warum:

Stamina 5 erlaubt das Einstecken von 5 Treffern mit Körperkraft 5, also 10 Treffer mit 4, 20 Treffer mit 3, 40 Treffer mit 2 und 80 Treffer mit 1 (sofern wir die selbe Skalierung anwenden wie bei dem Chakrakosten). Dies ist auch logisch, denn sonst könnte man ja niemals einen K.O. erleiden, wenn mein Gegner keine Stärke von 5 hat, oder?

Anmerkung an dieser Stelle als Zusatzthema: Wie wirken sich Schläge mit einer Kraft von mehr als 5 aus? (Hachimon Tonko, Tsunade Erbe (Senju allgemein))

Sehen wir uns nun einmal Pro und Kontra der beiden Varianten an. Natürlich sind 49 Posts für einen Jounin eine gewaltige Menge, doch finde ich dies erstmal in Ordnung. Wenn man nämlich die Theorie von Naruto verfolgt weiß man, dass der "Stamina"-Verbrauch das Sharingans eigentlich ein Pseudo-Chakra Verbrauch ist, da beides das gleiche ist. Dies klingt auch erstmal logisch, denn das Sharingan ist ja prinzipiell ein Jutsu, welches auf dem Kekkei Genkai der Uchiha basiert.

Zudem, auch wenn die Idee Tobi nicht gut gefallen hat, habe ich mir extra die Mühe gemacht einige Mangastellen heraus zu zeigen, die explizit Itachi zeigen.


Ich könnte noch weitere heraussuchen, z.B. Orochimarus kurzer Flashback mit Itachi oder das erste Treffen von Kisame und Itachi, auch in diesen beiden ist sein Sharingan aktiv.

Grund für diese Auszüge war folgende Frage: Kann ein Uchiha das Sharingan permanent aktiv halten? Meine Meinung dazu: Ja!

Einige Belege kann man sicher mit der Argumentation abstreiten, dass Itachi auf Begegnungen vorbereitet war. Aber ich finde die Versiegelung des Sanbis ist die, der ich an dieser Stelle die Meiste Bedeutung zuteilen würde. Wir wissen, dass eine Versiegelung dieser Art 3 Tage und 3 Nächte dauert (zumindest war dies beim Shukaku der Fall, der ja der schwächste war). Itachi benutzt hierbei nicht nur die Lichtbild-Technik um am Versiegelungsort zu erscheinen, sondern er hat auch sein Sharingan aktiv. Natürlich sieht man nicht die vollständige Versiegelung, aber wenn er das Sharingan während dieser Stelle aktiv hatte, finde ich es ist durchaus logisch zu vermuten, dass er es in dieser Zeit nicht deaktiviert hat. Zudem hier noch einmal eine Szene, welche die Versiegelung abschließt. Itachis Sharingan ist immernoch aktiv (und das neben dem Chakraverbrauch der Versiegelung des Bijuus)

EDIT: bei weiterem Durchblättern kann man übrigens erfahren, dass es sich um eine Doppelversiegelung handelt (Sanbi & Nibi) welche zusammen 6 Tage angehalten haben!

Dennoch Stimme ich zu: Gerade bei den niederen Stufen des Sharingans sollte die "Nerf-Bat" ganz klar den Stamina Wert erwischen. Ich schlage daher eine Umkehrung der bisherigen Werte vor. Soll also heißen, mit den höheren Stufen des Sharingans wird die Belastung tatsächlich geringer (soll also auf 3 Posts pro A-Rang Taijutsu verbleiben), da sich der Körper des Uchihas an die konstante Belastung gewöhnt hat. Daher hier noch einmal eine kurze Auflistung für Shotomoe und Nitomoe Sharingan, wenn man die folgende Anpassung durchführt (Santomoe verringert sich den geringen Einfluss des Chakravolumens nur Minmal auf ein neues Maximum von 45 Posts, sollte nichts anderes getan werden):

Shotomoe Sharingan ("1-Flecken Kopierkreisauge")
Das Shotomoe Sharingan ist die erste aktive Stufe des Sharingans. Bei der Aktivierung verfärbt sich die Iris des Auges rot, wodurch nun Pupille und der schwarze Ring klar hervor stechen. Bei dieser Form des Sharingans besitzt der Ring nun eine Tomoe, welche sich im Regelfall links unten oder rechts oben befindet. Mit der Aktivierung des Sharingans ist der Anwender in der Lage seine Umgebung besser wahrzunehmen. Bewegungen im Taijutsu, als auch Fingerzeichen bis zu einer Geschwindigkeit von 3 können bereits frühzeitig erkannt werden, wodurch ein Uchiha meistens einen Vorteil im Kampf erhält. Die wirkliche Stärke dieser Stufe ist es jedoch, dass der Uchiha nun in der Lage ist Techniken mit Hilfe des Sharingans zu kopieren. Eine kopierte Technik kann erlernt werden, ohne dass sie trainiert werden muss. Jedoch ist zu bedenken, dass der Anwender die entsprechenden Fähigkeiten für diese Technik besitzen muss, damit er sie erlernen kann. Auch kann der Anwender nur Techniken kopieren, welche er mit seinem Sharingan wahrnehmen kann. Sollte die Bewegung oder die Fingerzeichen zu schnell sein, so ist das kopieren der Technik nicht möglich. Neben dem Kopieren von Techniken ist der Anwender auch in der Lage normale köperliche Bewegungen zeitgleich zu imitieren und eine Handschrift perfekt zu fälschen, sofern er den Besitzer dieser beim Schreiben beobachtet hat. Auch ist der Anwender in der Lage Lippen zu lesen.
Die Informationsaufnahme dabei ist mit einem ikonischen Gedächtnis gleichzusetzen. Informationen werden aufgenommen und kurzzeitig gespeichert, dann jedoch im Regelfall wieder verworfen. Es ist daher nicht möglich das Sharingan als eidetisches Gedächtnis zu nutzen. Die Aktivierung des Sharingans verlangt einen einmaligen Chakraverbrauch [Hoch + Gering + Sehr Gering]. Die hohe Belastung durch das Aufrechterhalten der Technik verbraucht ein großes Maß an Stamina [1 Post entspricht einem A-Rang Taijutsu]. Das Sharingan selbst formt sich meist unter dem Einfluss bestimmter Gefühle. Hass, Trauer und Liebe sind die Faktoren, welche betroffen sein müssen, damit sich das Sharingan bilden kann. Die Erweckung des Sharingans bedeutet nicht, dass der Uchiha es kontrollieren kann. Dies muss geübt werden, wie bei jeder Technik. Der kontrollierte Gebrauch des Shotomoe Sharingans ist erst mit einer Chakrakontrolle von 3 möglich.


Nitomoe Sharingan ("2-Flecken Kopierkreisauge")
Das Nitomoe Sharingan ist die zweite Stufe des Sharingans und erlaubt dem Uchiha, zusätzlich zu allen Fähigkeiten des Shotomoe-Shrangans, einige neue Dinge. Der Ring besitzt nun eine zweite Tomoe, welche sich stets gegenübe der ersten befindet. Anwender dieses Dōjutsus können nun Bewegungen, sowohl im Taijutsu als auch bei Fingerzeichen, bis zu einer Geschwindigkeit von 4 erkennen und kopieren. Neu ist allerdings die Fähigkeit Chakra zu sehen, sofern es sich außerhalb eines Körpers befindet und von nichts anderem verdeckt wird. Das Sehen von Chakra ermöglich es nun Genjutsu zu erkennen, da diese sich normalerweise in Form von Chakra manifestieren. Auf diese Art und Weise können die meisten Genjutsu von einem Uchiha durchschaut und aufgelöst werden, sollte er über eine entsprechende Chakrakontrolle verfügen.
Die Informationsaufnahme dabei ist mit einem ikonischen Gedächtnisgleichzusetzen. Informationen werden aufgenommen und kurzzeitig gespeichert, dann jedoch im Regelfall wieder verworfen. Es ist daher nicht möglich das Sharingan als eidetisches Gedächtnis zu nutzen. Die Aktivierung des Sharingans verlangt einen einmaligen Chakraverbrauch [Sehr Hoch + Gering + Sehr Gering]. Die hohe Belastung durch das Aufrechterhalten der Technik verbraucht ein großes Maß an Stamina [2 Posts entsprechen einem A-Rang Taijutsu]. Das Sharingan selbst formt sich meist unter dem Einfluss bestimmter Gefühle. Hass, Trauer und Liebe sind die Faktoren, welche betroffen sein müssen, damit sich das Sharingan bilden kann. Die Erweckung des Sharingans bedeutet nicht, dass der Uchiha es kontrollieren kann. Dies muss geübt werden, wie bei jeder Technik. Anders als das Shotomoe Sharingan ist es allerdings nicht unbewusst erweckbar. Das kontrollierte Aktivieren dieser Stufe benötigt eine Chakrakontrolle von 4.


Santomoe Sharingan ("3-Flecken Kopierkreisauge")
Das Santomoe Shraingan ist die dritte und letzte Form des normalen Sharingans. Es hat die alle Fähigkeiten des Nitomoe-Sharingan, bietet jedoch noch einige weitere, welche im Lauf der Zeit dafür sorgten, dass die Uchiha zu dem Clan wurden, der sie heute sind. Der Ring besitzt nun eine dritte Tomoe, welche mit den anderen beiden ein Dreieck bildet. Das Santomoe Sharingan erlaubt es Bewegungen wahrzunehmen, welche den Wert von 5 übersteigen. Nur sehr wenige Shinobi leben auf dieser Welt, welche so schnell sind, dass ein Sharingan nicht folgen kann. Auch ist das Auge in der Lage, aus der angefangenen Bewegung einer Person zu erkennen, wie diese Bewegung fortgeführt wird, was einer Vorahnung gleicht. So fern der Körper also mithalten kann, ist es nahe zu unmöglich einen Uchiha im Kampf zu treffen, sofern dieser nicht überrascht wird. Ebenso können Fingerzeichen jeglicher Geschwindigkeit erkannt werden, sofern sie offen vor dem Uchiha ausgeführt werden. Auch entfaltet sich auf dieser Ebene das große Potenzial des Sharingans, da der Anwender nun in der Lage ist, besondere Techniken des Sharingans zu wirken. Die Dōjutsu, welche ein Uchiha anwenden kann, sind sehr mächtig und geführchtet, was sie im Kampf eins gegen eins zu fast unbesiegbaren Gegnern macht, denn allein der Blick eines Uchihas kann ausreichen um einen Kampf für sich zu entscheiden.
Die Informationsaufnahme dabei ist mit einem ikonischen Gedächtnisgleichzusetzen. Informationen werden aufgenommen und kurzzeitig gespeichert, dann jedoch im Regelfall wieder verworfen. Es ist daher nicht möglich das Sharingan als eidetisches Gedächtnis zu nutzen. Die Aktivierung des Sharingans verlangt einen einmaligen Chakraverbrauch von [Extrem Hoch]. Die hohe Belastung durch das Aufrechterhalten der Technik verbraucht ein großes Maß an Stamina [3 Posts entsprechen einem A-Rang Taijutsu]. Das Sharingan selbst formt sich meist unter dem Einfluss bestimmter Gefühle. Hass, Trauer und Liebe sind die Faktoren, welche betroffen sein müssen, damit sich das Sharingan bilden kann. Die Erweckung des Sharingans bedeutet nicht, dass der Uchiha es kontrollieren kann. Dies muss geübt werden, wie bei jeder Technik. Wie das Nitomoe Sharingan ist diese Stufe nicht unbewusst erweckbar. Die kontrollierte Aktivieren dieser Stufe benötigt eine Chakrakontrolle von 5.


Warum so krumme Chakrakosten? Weil hier die entsprechende Chakrakontrolle welche man im Regelfall mit diesen Augen besitzt ins Gewicht fällt. Mit Chakrakontrolle 3 fällt beim Shotomoe ein Verbrauch von "Sehr Hoch" an, mit Chakrakontrolle 3 und dem Nitomoe ein Verbrauch von "Sehr Hoch + Hoch" und bei Chakrakontrolle 5 und Santomoe ein Verbracuh von "Extrem Hoch". Alternativ könnte man auch diese Werte in den Sharingan Text schreiben und dazu schreiben "fixer Verbrauch der nicht von der Chakrakontrolle beeinflusst wird". Ich denke aber bei dem Shraingan ist sowas durchaus angemessen, denn die "erhöhten" Chakrakosten hatte ich mir als in diesem Text beschriebene Zielwerte "errechnet"

  • Chakrakontrolle 3
    • Stamina 1 | Chakravolumen 1 -> Maximaldauer in Posts: 1
    • Stamina 1 | Chakravolumen 2 -> Maximaldauer in Posts: 1
    • Stamina 1 | Chakravolumen 3 -> Maximaldauer in Posts: 2
    • Stamina 2 | Chakravolumen 1 -> Maximaldauer in Posts: 3
    • Stamina 2 | Chakravolumen 2 -> Maximaldauer in Posts: 5
    • Stamina 2 | Chakravolumen 3 -> Maximaldauer in Posts: 5
    • Stamina 3 | Chakravolumen 1 -> Maximaldauer in Posts: 5
    • Stamina 3 | Chakravolumen 2 -> Maximaldauer in Posts: 8
    • Stamina 3 | Chakravolumen 3 -> Maximaldauer in Posts: 9
  • Chakrakontrolle 4
    • Stamina 2 | Chakravolumen 2 -> Maximaldauer in Posts: 9
    • Stamina 2 | Chakravolumen 3 -> Maximaldauer in Posts: 10
    • Stamina 2 | Chakravolumen 4 -> Maximaldauer in Posts: 10
    • Stamina 3 | Chakravolumen 2 -> Maximaldauer in Posts: 15
    • Stamina 3 | Chakravolumen 3 -> Maximaldauer in Posts: 17
    • Stamina 3 | Chakravolumen 4 -> Maximaldauer in Posts: 17
    • Stamina 4 | Chakravolumen 2 -> Maximaldauer in Posts: 19
    • Stamina 4 | Chakravolumen 3 -> Maximaldauer in Posts: 22
    • Stamina 4 | Chakravolumen 4 -> Maximaldauer in Posts: 23
  • Chakrakontrolle 5
    • Stamina 3 | Chakravolumen 3 -> Maximaldauer in Posts: 24
    • Stamina 3 | Chakravolumen 4 -> Maximaldauer in Posts: 25
    • Stamina 3 | Chakravolumen 5 -> Maximaldauer in Posts: 26
    • Stamina 4 | Chakravolumen 3 -> Maximaldauer in Posts: 31
    • Stamina 4 | Chakravolumen 4 -> Maximaldauer in Posts: 33
    • Stamina 4 | Chakravolumen 5 -> Maximaldauer in Posts: 34
    • Stamina 5 | Chakravolumen 3 -> Maximaldauer in Posts: 41
    • Stamina 5 | Chakravolumen 4 -> Maximaldauer in Posts: 43
    • Stamina 5 | Chakravolumen 5 -> Maximaldauer in Posts: 45

Das wäre also mein Konstruktiver Vorschlag zur Überarbeitung des Sharingans. Es passt sich gerade am Anfang mehr dem Manga an (man beachte Sasukes enorme Erschöpfung bei seinen ersten Experimenten mit dem Sharingan) und gibt Jounin gegen Ende die Freiheit, welche mehr in Richtung Itachi geht (der übrigens in unserem Forum mit seinen Stats nur die in Violett makierten Möglichkeiten haben >kann< (seine Chakravolumen müsste bei 0 liegen, da sein Sei Wert bei 2.5 liegt und er Chakrakontrolle 5 für das Sharingan benötigt. Daher runde ich da ein wenig auf und gebe ihn mal 1-3 Volumen)). Ich hoffe ihr findet diese Ausarbeitung ebenfalls gut und könnt sie zumindest als Anreiz für eine Diskussion erhalten.

sonnige Grüße,

Damian
Bild

"Mina spricht" & ~Mina denkt~


Beiträge: 98
Erfahrung: 210,00
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich

Statpunkte Rework


Hallo liebes Team,

gehen wir doch heute mal in Runde zwei. Während ich mich auf der Arbeit und auf der Fahrt hin und zurück fast zu Tode gelangweilt habe, habe ich ein wenig gegrübelt. Bereits mehrfach sind wir in den letzten Wochen auf Probleme mit unserem Statpunkte System gestoßen - dabei sei natürlich fairer Weise zu sagen, dass die Statpunkte das mit unter älteste in diesem Forum sind. Auch hatten wir bereits in Erwägung gezogen es zu ändern - mit dem vollen Wissen wieviel Aufwand hinter so etwas steckt. Jedenfalls habe ich hier einmal eine konstruktiven Vorschlag zur Überarbeitung der Statpunkte. Ich bin mir dem Ausmaß einer solchen Änderung bewusst und ich weiß, wie viele Folgen so etwas haben kann, doch würde man mit einigen Änderungen wichtige Punkte definieren, welche im Moment noch "mangeln" und einige redundant Punkte entfernen. Letzteres wird wohl der eher kritische Teil des ganz. Ohne weiter aber um den großen Brei herum zu reden, fangen wir doch einfach mal mit einer kurzen Analyse des bisheringen Statpunkte Systems an. Ich beziehe mich dabei nicht darauf, wie alles funktioniert, denn dies ist euch allen bisher klar. Es geht mir um Probleme, welche im Moment auftauchen, welche man ändern sollte.

Breakdown: Fehler im aktuellen Statpunkte System



Hauptbereiche

Fehler lassen sich nie vermeiden, soviel ist klar. Allerdings waren wir mit dem Statpunktesystem wie wir es damals entworfen haben aus einigen Punkten zufrieden: Es passte alles! Hier hat sich nun aber einige geändert, denn Regeländerung (z.B. die Rangänderungen im Bereich Tai- und Genjutsu sowie das zusammenfassen von Chakravolumen und Stamina in einem Pool) sorgten dafür, dass sich Werte für redundant erklärten oder für Fehler sorgten. Ein Genin kann z.B. nicht länger vom RPG-Start an einen Genjutsuwert von 3 erlangen, da er kein B-Rang Genjutsu vom RPG-Start an beherrschen darf, was durch die Rangabschwächung (das Statsystem war damals auf E-Rang Genjutsu als niedrigsten Rang ausgelegt) für ein Problem sorgt. Hier also schonmal der erste wichtige Punkt:

Genjutsu und Taijutsu müssen wieder in die Norm des Ninjutsus gerückt werden

Wie ist das möglich? Nun, relativ simpel. Man könnte die Skalierung ein wenig abändern, wie wir es bereits im A-Rang Bereich getan haben. So könnte ein Genin mit Genjutsu 2 ggf. nur 1 C-Rang Genjutsu erlernen. Somit würden 2-3 Genjutsu auf C-Rang Niveau einem Genin den entsprechenden Wert im Genjutsu rechtfertigen - selbiges gilt natürlich für Taijutsu.

Zudem haben wir, gerade was Clans anging, feststellen dürfen, dass Kekkei Genkai Steigerung... völlig unabhängig von Statpunkten möglich ist. Hierbei würde natürlich schnell durch Chakrakontrolle Vorraussetzungen interveniert, doch auch hier sollte man noch einen Schritt nachlegen.

Zunächst kann man Kekkei Genkai relativ leicht in zwei Kategorien stecken: körperliche Fähigkeiten und Jutsufähigkeiten. Jutsufähigkeiten wären Mischelemente oder Nichtmisch-Sonderelemente (Shouton, Bakuton, Jiton etc.). Hier ist bereits alles nötige vorgelegt: Zum erwecken dieser Künste muss man in der Lage sein eine Seishitsuhenka zu erlernen - man benötigt also eine Ninjutsubeherrschung von 3.

Selbiges sollte auch für alle körperlichen Fähigkeiten angebracht werden: Nur, dass es die Beherrschung des Körpers betrifft. Körperliche Kekkei Genkai, wie das der Kaguya, sollten eine Taijutsubeherrschung von 3 vorrausetzen, da es zwar theoretisch von Geburt an möglich ist - beherrscht werden muss jedoch erst gelernt werden.

Ein Sonderfall bilden hier mal wieder die Doujutsu. Wo sollten man sie Unterteilen? Jutsu oder Körper? Eine einfache Antwort hier meiner Meinung nach: Beides!
Doujutsu sind im allgemeinen sehr mächtig und sind sowohl Jutsu als auch teil des Körpers. Föglich sollten für Doujutsu (Byakugan/Sharingan/Makkagan) entsprechend beide Vorrausetzungen gegeben sein.

Damit würde auch der damals besprochene Unterpunkt "Kekkei Genkai" wegfallen und logisch ins System integriert werden. Die meisten Spieler, haben sich eh auf entsprechende Bereiche ausgelegt und eine Einführung einer solchen Regelung sollte weniger Probleme mit sich bringen als es Vorteile bringt, wenn man feste Richtlinien besitzt.

Nebenbereiche

Kommen wir nun zu einem etwas ekligeren Thema - den Nebenbereichen. Ich werde die Katze direkt aus dem Sack holen, denn wir besitzen einen unglaublich Redundanten Wert: Chakravolumen.

Wenn wir unser Statpunktesystem etwas genauer unter die Lupe nehmen, erfahren wir folgendes:

Chakravolumen und Stamina zehren vom selben Pool. Doch gibt es eine Unlogik bisher, welche durch Chakrakontrolle entsteht.

Chakrakontrolle zeigt uns, wie gut wir unser Stamina in Chakra wandeln können. Demnach, wenn man es ganz nüchtern betrachtet, wäre das Chakravolumen = Stamina, sofern Chakrakontrolle = 5 ist. Dies ist jedoch bei den meisten Leuten nicht der Fall. Aktuell kann man mit Stamina 1, Chakravolumen 3 und Chakrakontrolle 3 mehr Chakra aus seinem Stamina erschaffen als eigentlich möglich wäre, da wir eigentlich einen verschleiß von 50% besitzen.

Wie kann man dies relativ elegant lösen? Wir streichen das Chakravolumen schlicht weg. Stamina * Chakrakontroll Malus ergibt eine logische Menge an Chakravolumen, warum braucht man also einen unlogischen und redundanten Wert (welcher, und das betone ich hier gerne noch einmal, damals durch den Fehler entstand, dass Chakravolumen und Stamina als Resourcen für jeweils andere Jutsuarten genommen wurden, nicht aber einen gemeinsamen Pool hatten. Es hat sich also für Anwender beider Technik arten viel mehr gelohnt beide Werte hoch zu ziehen, da er so viel länger im Kampf aktiv bleiben konnte.)
Ein kleines Bonbon: Rechnet man den Chakrakontroll Malus direkt auf den Stamina wert an, entfallen nervige Chakrarechnungen beim Anwenden aller möglichen Jutsu!

Weiter geht es direkt noch einmal mit dem Stamina, nämlich der zweiten Hälfte von dieser:

Aktuell erlaubt jeder Punkt in Stamina einen Volltreffer mehr mit einer Körperkraft von 5 auszuhalten. Die klingt erstmal vielversprechend - ist jedoch wenn man sich mal die meisten Genin im Manga anguckt... extrem übertrieben. Nur wahre Stamina Monster konten einstecken und mal ehrlich: Weder Sasuke noch Naruto hätten mehr als einen Schlag von Gai einstecken können.

Ich nehme hier mal als direkt Beispiel meinen Genin Takeshi:

Takeshi hat einen Staminawert von 3, was ihm erlaubt 3 Volltreffer der Körperkraft 5 einzustecken... oder 6 der Körperkraft 4... oder 12 der Körperkraft 3. In einem Trainingskampf müsste Mamoru also 12 Volltreffer landen um Takeshi zu besiegen. Wir reden dabei nicht von Treffern, welche Takeshi pariert oder blockt, sondern von Treffen die durchgehen und ihn tatsächlich ungebremst treffen. Das ist meiner Meinung nach zu viel. Auch hier habe ich einen Vorschlag zur Anpassung:

Jeder Punkt in Stamina lässt den Charakter 4 Treffer mit einer Äquivalenz Stärke aushalten.

Im Klartext also -> Stamina 1 = 4 Volltreffer mit Körperkraft 1 (oder 2 mit 2 oder 1 mit 3)
Im Maximum würde das den Stamina Wert von 5 nur geringfügig (20%) abschwächen, im allgemeinen aber Dinge einfacher machen. Ich habe übrigens die 4 gewählt, da es sich am einfachsten hoch/runterechnen lässt (immer x2/:2)

Nun, mit einer solchen Änderung hätten wir geklärt, wie es mit Taijutsu aussieht und was ein Charakter so wegstecken kann. Aber wie ist das eigentlich mit Ninjutsu und Genjutsu? Nun, hier sollte ein ähnlicher wert her. Und sollten wir die Änderungen hier vollführen, so gibt es tatsächlich einen Plat für einen neuen Wert in einem logischen Bereich!

Sei Unterpunkt:

Resistenz! -> Resistenz skaliert ebenso wie Stamina mit 4 Treffern eines Äquivalenz Jutsus. Hierbei möchte ich nochmal anmerken (da hier eher Leute auf die Idee kommen sowas zu denken), Resistenz 5 und damit 4 Treffer auf A-Rang Niveau heißt NICHT ich überlebe 3 Chidoris! Hierbei sei stark zu differenzieren zwischen "A-Rang Jutsu" und "Signaturtechnik"!!

Sonderfall: Genjutsu
Bei Genjutsu sollten man noch einmal eine Alternative sehen. Nämlich das es Nicht "Äquivalenz Jutsu" sondern "Posts in einem Äquivalenzjutsu" sein sollten!

Bei einem Volltreffer einer Signaturtechnik sollte es stets Spielleiter entscheid sein ob ein Charakter (nach Bewertung des Rollenspiels) den Schlag überlebt oder ggf sogar weiterkämpfen kann.

Phew, dass war ja schonmal einiges was ich hier loswerden konnte. Mit diesen Änderungen hätten wir also schonmal folgendes Abgedeckt:

Kekkei Genkai, Taijutsuaushalten und Ninjutsu/Genjutsu aushalten und der meiner Meinnung nach redundante Wert des Chakravolumens (hier noch einmal das Ebisu Schema als Anmerkung, welches zeigt das zwei Ventile von Stamina auf Chakra führen aka geistige und körperliche Energien bilden zusammen tatsächlich das Chakra!)

Nun gilt es nurnoch eines zu klären:

der Surreale 6. Wert



Was ist der Surreale 6. Wert? Nun, prinzipiell ist es alles, was den Wert 5 übersteigt. Dies gibt es unter anderem in einigen Clans (Senju & Uzumaki (mit den Änderung beide Stamina bzw Körperkraft und Stamina)) oder aber durch besondere Stärken (Taijutsuresistenz = Stamina +1?). Solche Werte, die den maximalen "erreichbaren" Wert überschreiten müssten eigentlich auch geregelt sein. Bei Körperkraft ist das noch relativ simpel mit prozentuellen Boni, aber es fehlt immernoch Regelungen (was passiert, sollte ich mit Körperkraft 5+200% einen Volltreffer erzielen?) Bei anderen Werten ist es schwierig. Dafür würde ich ein wenig Zusammenarbeit gutheißen, indem man in jedem Wert das absolute Maximum berechnet und damit Werte 5+ erstellt und was diese bedeuten (z.B. Uzumaki mit mehr Chakra, sind es 50% mehr Chakra? oder ist der Wert "6" vllt nur 22x Sehr Hoch? Wie sieht es mit Sennin Modo aus oder Infuin Kai?)

Die Liste ist, wie man sich vorstellen kann, recht lang. Und auch ich denke da bestimmt nicht an alle bestialischen Kombinationen. Daher hier einfach mal vllt noch Brainstormen und überlegen was solche Werte bringen. Denn wenn man mal ehrlich ist. Zusagen das 5+200% Körperkraft einem Wert von 7 entspricht und damit einen Schaden von 4x 5 Verursacht ist denke ich einfacher zu merken als mit irgendwelchen merkwürdigen Prozentualrechnungen!

sonnige Grüße und viel Spaß beim drüber grübeln,

Damian
Bild

"Mina spricht" & ~Mina denkt~


Zurück zu "Fragen und Vorschläge"