Seishintōitsu no Adashino ("Friedhof der geistigen Einheit")

Kumogakure no Sato ist eines der fünf großen Dörfer. Das Dorf hatte immer gewisse Spannungen mit Konohagakure no Sato und zettelte merhfach Kriege mit diesen an, dennoch waren sie das einzige Dorf, welches zu Zeiten des 4. Shinobi Weltkrieges keine Nukenin hervorbrachte, die Mitglied von Akatsuki wurden. Dies war einer der Gründe, weswegen dieses Dorf auch den Anführer der Shinobi Allianz gestellt hatte. Heute gehört es noch immer zu den Dörfern mit der größten militärischen Macht und setzt ihre Truppen gezielt gegen neue Kräfte ein, welche den Frieden stören könnte.



Beiträge: 327
Erfahrung: 0,00
Geschlecht: nicht angegeben
Das ist die Beschreibung des Ortes

Der Name dieses Ortes ist etwas irreführend, denn auf diesem Friedhof sind keine Leichen begraben. Es handelt sich bei diesem Ort um einen großen, steinernen Saal, dessen Boden mit zahllosen Steintafeln gesäumt ist. Auf jeder dieser Steintafeln stehen Namen von gefallenen Helden. Dabei sind diese auch stark differenziert und je nachdem wie groß ihr Opfer war, desto weniger Namen stehen auf einer Tafel. Große Helden des Dorfes haben sogar eine eigene erhalten. Dieser Ort ist ein Ort des Friedens und der inneren Ruhe und viele Anwohner des Dorfes kommen hier her um ihre Helden zu Ehren oder Zeit mit verlorenen Freunden zu verbringen. Jegliche aggressive Haltung ist untersagt und wird von den Anwohnern des Dorfes mit aller Schärfe verfolgt und bestraft!

Zurück zu "Kumogakure no Sato ["Dorf versteckt unter den Wolken"]"

cron