Teamsitzung vom 09.06.2013

Hier findet ihr die Protokolle aller Teamsitzungen.

Beitrag 10. Jun 2013, 19:47

Beiträge: 327
Erfahrung: 0,00
Geschlecht: nicht angegeben

Teamsitzung
vom 09.06.2012



Anwesende Personen:
    Oddy, Tobi, Paul, Damian (Sindi, Pepe, Nico, Bunny, Elli, Helmi)

Dauer:
    Start um 20:10 Uhr. Ende um 22:37 Uhr.

Themen:
    Selbsterfundene Fähigkeiten
    Kai Überarbeitung
    Erfahrungssystem
    Tagebücher
    Iryōnin Ausbildung
    Sharingan Überarbeitung
    Erhöhtes Startalter durch Ausbildung

Selbsterfundene Fähigkeiten
Bisher gibt es noch keine genaue Regelung wie Verfahren wird wenn Techniken von Usern selbst entwickelt werden, daher haben wir die Selbsterfunden Fähigkeiten in mehrere Kategorien unterteilt und dargestellt wie mit diesen Verfahren wird. Beachtet bitte, dass es sich hierbei hauptsächlich um Jutsu handelt. Selbsterfundene Kekkei Genkais und ähnliches unterliegen eigenen Regeln.

    >>Weiterentwicklungen von Techniken: Weiterentwicklung bedeutet, dass euer Charakter eine bereits vorhandene Technik weiterentwickelt oder variiert. Ein Beispiel aus dem Anime hierfür wäre das Futon: Rasengan. Sollte dies der Fall sein, dann dürft ihr die Technik ausschreiben und könnt natürlich auch im Rahmen der gegebenen Logik und des Balancings über Voraussetzungen für das Erlernen dieser Techniken entscheiden. Allerdings wird eine solche Technik danach in die normalen Jutsulisten übernommen, steht also jedem zur Verfügung wenn er sie entweder durch von euch angelegte Aufzeichnungen lernt, oder aber durch eine ähnliche Idee ebenfalls selbstentwickelt. (siehe dazu auch am Ende dieses Punktes „Entwickeln von Listenjutsu“)

    >>Adaptionen: Hiermit sind Techniken gemeint, die ihr aus anderen Animes übernommen oder zumindest an Techniken aus solchen angelehnt habt. Im Grunde gilt hierbei dasselbe wie für Weiterentwicklungen bis darauf, dass ihr natürlich in der Ausschreibung des Jutsus noch etwas freier seid als bei Weiterentwicklungen. Aber auch diese Jutsu werden danach mit den durch User und Bewerter festgelegten Voraussetzungen in die Jutsuliste eingetragen und stehen jedem zur Verfügung.

    >>Eigenkreationen: Für den selten Fall, dass ihr ein Jutsu entwickelt, welches vollständig eurem eigenen Geist entstammt ohne dabei an bereits existierende Techniken angelehnt zu sein gibt es auch diesen Punkt. Sollte das also tatsächlich der Fall sein ist das Jutsu selbstverständlich euer geistiges Eigentum und ihr entscheidet dementsprechend darüber wer es lernen darf und wer nicht. Dies ist hierbei auch vollkommen unabhängig von den Voraussetzungen. Sollten wir allerdings herausfinden, dass ihr ein Jutsu als Eigenkreation ausgegeben habt, dass eigentlich aus einem anderen Anime stammt wird das Jutsu in die Liste übernommen und ihr habt mit entsprechenden Konsequenzen zu rechnen.

    >>Meisterungsgrade: Ein weiterer, von Pepe angesprochener Punkt, bei dem es darum ging ob es auch möglich ist Meisterungsgrade für ein Jutsu zu erstellen. Auch das ist natürlich möglich, allerdings muss dann von den jeweiligen Bewertern genau geprüft werden ob es sich wirklich „nur“ um einen Meisterungsgrad des Jutsu handelt, oder ob es sich um eine Variation und somit eine neu aus zu schreibende Technik, handelt. Auch Meisterungsgrade werden in die Listen übernommen.

Entwickeln von Listenjutsu: Wie bereits weiter oben angedeutet ist es auch möglich Listenjutsu zu entwickeln ohne, dass der Charakter Kenntnis von dieser Technik hat, also auch ohne, dass er sie jemals gesehen hat. In diesem Fall müsst ihr allerdings genau beschreiben wie euer Charakter auf die Idee kommt ein solches Jutsu zu entwickeln und außerdem wird es eine Verteuerung für das Jutsu geben. Dadurch, dass ihr die Jutsu erst selbsterfinden müsst kostet das ganze also auch mehr Erfahrung. Damit ist es prinzipiell möglich jedes Jutsu für das ihr die Voraussetzungen erfüllt auch ohne das euer Charakter es kennt zu erlernen.

    Anmerkung: Sollte euer Charakter ein Listenjutsu selbst entwickeln so ist es wahrscheinlich, dass er diesem Jutsu einen anderen Namen gibt als der eigentliche Erschaffer. In diesem Fall müsst ihr im normalen Text in euren Posts dennoch den regulären Namen verwenden. Wenn euer Charakter allerdings von dem Jutsu spricht darf er durchaus den Namen verwenden, den er selbst dieser Technik gegeben hat.


Kai-Überarbeitung

Um das Auflösen und Erkennen von Genjutsu klarer zu gestalten und auch hierfür Regeln zu haben wurde von Damian eine neue Version des Kai geschrieben. Diese sieht folgendermaßen aus:

Jutsu hat geschrieben:
Name: Kai ("Auflösen")
Art: Ninjutsu
Rang: -
Element: -
Fingerzeichen: Tora
Chakraverbrauch: Variabel
Reichweite: Nah
Voraussetzung: Genjutsuwissen, Chakrakontrolle
Anwendung: Mit Hilfe des Kai unterbricht der Anwender, nach dem Formen des Fingerzeichens, den eigenen Chakrafluss, weswegen Genjutsu aufgelöst werden können, sofern sie vorher erkannt wurden. Die Chakrakosten hängen dabei vom angewandten Genjutsu ab, da sie den Initialkosten des Genjutsu entsprechen, das aufgelöst werden soll [Chakrakosten ohne "Kosten pro Runde"]. Auch benötigt man die entsprechenden Werte im Bereich der Chakrakontrolle. Um ein Genjutsu des D-Ranges aufzulösen wird eine Chakrakontrolle von 2 benötigt. Für ein C-Rang Genjutsu 3, 4 für B-Rang und 5 für A-Rang. S-Rang Genjutsu sind im Regelfall nicht auflösbar, da sie zu mächtig sind. Zudem können auf diese Art und Weise nur Genjutsu aufgelöst werden, die nicht durch Dōjutsu oder Medien wie Schall gewirkt werden. Es sei noch zu bemerken, dass das Erkennen von Genjutsu durch die Kreativität des Genjutsukas erschwert wird. Ein Kreativer Genjutsuka lässt seine Illusionen so real wirken, dass es nur schwer ist, sie zu durchschauen. Übersteigt die Kreativität des Anwenders das Genjutsuwissen des Opfers, so wird das Erkennen von Genjutsu um zwei Stufen erschwert. Sind beide Werte gleich, so ist die Erkennung von Genjutsu um eine Stufe erschwert. Sollte die Kreativität unterliegen, so gibt es keinen Malus auf die Erkennung.


Um die Wirkungsweise davon noch einmal etwas zu verdeutlichen gibt es für euch außerdem noch ein Beispiel wie das ganze funktionieren soll:

Beispiel hat geschrieben:
Genjutsuka: Genjutsubeherrschung 3, Kreativität 3
Opfer A: Genjutsuwissen 2, Chakrakontrolle 3
Opfer B: Genjutsuwissen 3, Chakrakontrolle 3
Opfer C: Genjutsuwissen 3, Chakrakontrolle 2
Opfer D: Genjutsuwissen 4, Chakrakontrolle 3

Der Genjutsuka wirkt ein C-Rang Genjutsu

Opfer A erhält einen Malus von 2 auf das Erkennen von Genjutsu. Statt C-Rang Techniken könnte er nurnoch E-Rang Techniken erkennen. Obwohl seine Chakrakontrolle ausreicht kann er sich nicht aus dem Genjutsu befreien.

Opfer B erhält einen Malus von 1 auf das Erkennen von Genjutsu. Statt B-Rang Techniken kann er nurnoch C-Rang Techniken durchschauen, was ihm hier gelingt. Mit dem Kai kann er sich befreien.

Opfer C: Auch er kann das Genjutsu ohne Probleme durchschauen, ihm mangelt es jedoch an Chakrakontrolle um sich zu befreien.

Opfer D: Erhält keinen Malus auf das Erkennen von Genjutsu. Er durchschaut und bricht die Technik sofort.


Beachten ist dabei zusätzlich, dass der Malus nur dann gilt wenn man selbst in dem Genjutsu gefangen ist, da nur dann die Realitätsdichte für den Anwender des Kai relevant ist. Solltet ihr jemand anderen aus einem Genjutsu befreien müsst ihr nur begründet schreiben wie euer Charakter erkennt, dass der andere in einem Genjutsu gefangen ist. Wichtig ist außerdem, dass selbst wenn ihr ein Genjutsu durch eure Statwerte sofort erkennt, der Prozess des Erkennens beschrieben werden muss und somit etwas Zeit in Anspruch nimmt. Somit entsteht durch das Genjutsu auf jeden Fall eine kurze Ablenkung, auch wenn der Gegner sich schnellstmöglich befreit.


Erfahrungspunkte System

Zu dem genauen Erfahrungspunktesystem wird es in Kürze noch einen vollständig ausgearbeiteten Guide geben. Um euch trotzdem schon mal einen Überblick zu geben könnt ihr euch folgende Ausarbeitung ansehen:

Erhöhung von Statpunkten hat geschrieben:
1-2 --> 200EP
2-3 --> 300EP
3-4 --> 400EP
4-5 --> 500EP

Sonderfall Beherrschung 0:
Erfolgt die Anweisung Autodidakt, so werden die Kosten mit dem entsprechenden Wissen abgedeckt. Die Formel dafür lautet dann:

(5 - Hauptbereichwissen)*100 + 100 = EP

Beispiel:

Oddys Mira will sich selbst Genjutsu beibringen:

Die Formel wäre als "Das einhundertfache von fünf minus Miras Genjutsuwissen plus einhundert", also (5-1)*100 + 100 = 400 + 100 = 500.

Erfolgt die Anweisung durch einen Sensei, so profitiert man von dessen Wissen.

(5 - Lehrmeisterwert)*100 + 100 = EP

Beispiel:

Tobis Konarama bringt Mira Genjutsu bei:

Die Förmel wäre nun "Das einhundertfache von fünf minus Konaramas Genjutsuwert plus einhundert", also (5-4)*100 + 100 = 100 + 100 = 200.

Die Minimalen Kosten betragen somit 100 EP, die maximalen 500EP. Als Lehrmeister kann jeder Fungieren, der einen höheren Wert besitzt als der Lehrling (folglich kann kaum ein Genin einem Jounin etwas beibringen)


Jutsukauf hat geschrieben:
  • E-Rang: 50EP
  • D-Rang: 150EP
  • C-Rang: 300EP
  • B-Rang: 400EP
  • A-Rang: 500EP
  • S-Rang: 1000EP
  • Verschollen: 2500EP
  • Besonders: 5000EP

Geringste Kosten zum erlernen eines neuen Jutsus: 50EP
Höchste Kosten zum erlernen eines neuen Jutsu: 8500EP


Erhalt von EP hat geschrieben:
Posting: 10EP/Post
Missionen: 0,1% des Honorars als EP, bei Zabuza-Regel wird dieser Wert um die Gegenwahrscheinlichkeit der Zabuzar Regel erhöht.

Rollenspielbelohnungen:
  • Monatsbelohnung: (sobald 10 Spieler im inRPG sind):
    • beste Postingsituation (50-100EP pro Teilnehmer)
    • bester Post (50EP)
    • lustigster Post (50EP)
    • meiste Posts (50EP)
  • Spielleiterbelohnungen: (werden nach Ermessen der Spielleiter vergeben (nur nach Beratschlagung))
    • gutes Gameplay (20EP pro Teilnehmer)
    • Lehrauftrag (100EP für den Sensei)
  • Tagebücher:
    • Teamtagebücher: (30EP für Teammitglieder + zusätzlich 20EP für den Autor)
    • Chartagebücher: (Wörteranzahl < 500 -> 10EP pro Eintrag; Wörteranzahl > 500 Wörter -> 20EP pro Eintrag (Entscheidung des Bewertenden))
  • Vorschlag Paul: Userpost-Vorschläge! (User schlagen gute Posts vor (keine eigenen). Für jede positive Abstimmung erhält der Autor 10EP, für jede negative -10 EP. (Es müssen nach Abzug der Negativen Stimmen mindestens 5 Positive vorhanden sein)


Tagebücher:

Von nun an besteht für euch auch die Möglichkeit in Game oder out Game ein Tagebuch über die Erlebnisse eures Charakters zu schreiben. Dabei wird unterschieden zwischen Charakter- und Teamtagebüchern. Außerdem könnt ihr auch jegliche andere Schriftstücke festhalten die euer Charakter verfasst. Für diese Tagebücher wird es eigene Unterforen geben, wobei für inGame existente Schriftstücke für jeden Charakter der ein solches besitzt ein eigenes Unterforum erstellt wird um eine Übersicht darüber zu behalten.

    >>Charaktertagebücher: Charaktertagebücher sind Tagebücher, die das Leben eines einzelnen Charakters betreffen. Wenn ihr ein solches Tagebuch beginnt müsst ihr zuerst festlegen ob es in Game existieren soll oder nicht. Je nachdem für was ihr euch entscheidet postet ihr es im Tagebuchbereich im entsprechenden Unterforum. Sollte es in Game existieren kann es aber natürlich passieren, dass euch euer Tagebuch von jemandem geklaut wird, der dann Zugriff auf alles hat was ihr dort veröffentlicht habt.
    Unabhängig davon für welche Variante ihr euch entscheidet gibt es für Posts in euren Tagebüchern eine Belohnung in Form von Erfahrung. Für einen Posts mit weniger als 500 Wörtern gibt es 10EP für einen Post mit mehr als 500 Wörtern 20 EP. Mehr heißt hierbei natürlich nicht 1-2 Wörter mehr, sondern schon ein deutliches Stück mehr. Außerdem erhaltet ihr diese Belohnung nur dann, wenn euer Eintrag eine entsprechende Qualität hat und sich um relevante Dinge dreht, also nicht lediglich den Vorgang des Aufstehens enthält. Ob ein Post belohnt wird und in welcher Form wird vom Team entschieden.

    >>weitere Dokumente: Andere Dokumente können im Grunde alles enthalten. Wichtig ist dabei, dass jedes Dokument einen eigenen Thread erhält. Das heißt wenn ihr zwei Jutsu in zwei Schriftrollen schreibt braucht ihr dafür in eurem Unterforum auch zwei Threads. Natürlich ist es aber auch möglich Zwei Jutsu in eine Schriftrolle zu packen. Dabei müsst ihr aber bedenken, dass im Falle eines Diebstahls auch alles weg ist was in dieser Schriftrolle stand. Allerdings können nicht nur Jutsu Inhalt eines Dokuments sein, sondern auch Zeichnungen, Briefe, niedergeschriebene Gedanken usw.

    >>Teamtagebücher: Dies ist die einzige Form der Tagebücher die verpflichtend ist. Jedes in Game vorhandene Team muss sich auf einen einigen der dieses Tagebuch führt, wobei die anderen diesen natürlich unterstützen dürfen. Dieses Tagebuch soll einen Eintrag für jede abgeschlossene Postingsituation des Teams enthalten, das heißt es ist egal ob es sich dabei um eine Mission, ein Training oder ein gemütliches beisammen sitzen handelt. Allerdings sollte für jede Situation auch nur ein Eintrag vorhanden sein, denn pro Eintrag gibt es für jedes Teammitglied 30 EP und der Schreiber erhält je nach Länge der Situation und Qualität des Eintrags zwischen 20 und 50 extra EP.


Iryōnin Ausbildung

Einigen von euch ist sicherlich schon aufgefallen, dass im Ränge Guide von meisterhaften und fortgeschrittenen Ausbildungen die Rede ist, so etwas im Iryōnin Guide aber faktisch nicht existiert, daher gilt ab sofort Folgendes:

  • Grundlegende Ausbildung: Grundlegender Wissensbereich sowie die normale Form des Shōsen no Jutsu.
  • Fortgeschrittene Ausbildung: Fortgeschrittener Wissensbereich und 1. Meisterungsgrad des Shōsen no Jutsu.
  • Meisterhafte Ausbildung: Meisterhafter Wissensbereich und 2. Meisterungsgrad des Shōsen no Jutsu.

Außerdem ist uns aufgefallen, dass im Rängeguide einige missverständliche Formulierungen zu finden sind, daher haben wir dessen Überarbeitung für die Teamsitzung nächste Woche in Angriff genommen.


Sharingan Überarbeitung

Sicherlich werden viele bemerkt haben, dass vor einigen Tagen der Uchiha Ichizoku aus der Übersicht der Clans verschwunden ist und das hat natürlich auch einen Grund. Wir wurden darauf hingewiesen, dass sich in der Ausarbeitung zu den verschiedenen Stufen des Sharingans kopierte Texte befinden, die nicht das geistige Eigentum des Schreibers sind. Daher ist es nötig diese schnellstmöglich zu überarbeiten und dann dementsprechend auch in den Bewerbungen die angenommen oder in der Bewertung sind zu ändern. Bis dies geschehen ist, ist es keinen Uchiha erlaubt das Sharingan zu aktivieren oder dessen Fähigkeiten zu nutzen.


Erhöhtes Startalter durch Ausbildung

Ein Thema das ebenfalls durch Pepe in den Raum geworfen wurde. Es ging darum, dass es kleine Logikfehler in unserem System mit den Ausbildungen gibt. Daher haben wir uns dafür entschieden, dass eine Ausbildung automatisch das Startalter erhöht. Dabei gilt das jede Stufe einer Ausbildung das Startalter um ein Jahr erhöht. Für die Fūin Ausbildung gilt dies auch für die Spezialisierungen. Das bedeutet wer eine meisterhafte Fūin Ausbildung mit zwei Spezialisierungen haben möchte müsste auf sein Staralter 5 Jahre drauf rechnen. Somit wäre er als Jōnin mindestens 23. Die Zulage auf das Alter gilt jeweils für den Rang bei RPG-Start des Charakters.



Audiodatei der Teamsitzung

Eine Audiodatei liegt im Teambereich und ist von jedem beliebigen Teamler auf Anfrage zu erhalten. Aus rechtlichen Gründen darf diese allerdings weder von uns noch von euch öffentlich gemacht werden.

Themen verschoben auf nächste Woche:
    » ☐ Mehr Jutsu durch Ausbildungen (Altersregelung)
    » ☐ Spezialisierungen bei Clans
    » ☐ Handbewegungen für die Sandkontrolle
    » ☐ Arbeit im Team
    » ☐ Chapter 630
    » ☐ Effekte von Speziellen Waffen/Ausrüstungsgegenstände
    » ☐ Ränge-Guide Überarbeitung
    » ☐ Kugutsu-Guide Überarbeitung
    » ☐ Isan no Sankyōdai Überabeitung


Liebe Grüße,
das Asatsuyu NarutoRPG-Team


geschrieben von Paul aka Nara Katsumi

Zurück zu "Teamsitzungs Archiv"

cron