[Sunagakure] [NPC][Kazekage]Fukuda Yamato

Eine Übersicht aller NPC, die einem Dorf/Reich zugehörig sind.

Beitrag 6. Apr 2014, 17:08

Beiträge: 224
Erfahrung: 5.110,00
Geschlecht: nicht angegeben

Steckbrief



Allgemeines


Bild

Nachname: Fukuda
Vorname: Yamato
Geschlecht: Männlich
Alter: 27 Jahre
Geburtstag: 08.06.86
Tierkreiszeichen: Tiger
Größe: 1.95 m
Gewicht: 90 kg
Blutgruppe: A Negativ
Geburtsort: Kaze no Kuni - Suna no Sato
Wohnort: Suna no Sato
Rang: Hachidame Kazekage
Clan: Jiryoku Ichizoku
Ninja – ID: 012942 - 060886
Aussehen: Das erste was auffallend an ihm ist, ist die stattliche Größe. Wie seine gesamte Familie ist auch er überdurchschnittlich groß und fällt damit natürlich sehr auf. Nicht nur weil er alle fast um zwei Köpfe überragt. Dazu hat er einen athletische Figur, breite Schultern einen schmale Taille. Hier und dort zeichnen sich einige Muskeln bei ihm ab. Seine Haare sind glatt und Haselnussbraun bis zu einem hellen Blond. Die er etwas länger trägt, so fallen ihm sein Pony und die seitlichen Haare in sein Gesicht hinein. Seine Augen Farbe ist braun und ungefähr in dem gleichen Farbton wie seine Haare. Sein Teint ist weder zu hell noch zu dunkel, er hat ein durchschnittliches Gesicht und meistens ein sanftes lächeln auf seinen Lippen. Kleidungen wie andere Shinobis trägt er nur selten, wie seine gesamte Familie ist auch er sehr traditionsbewusst. Zu offiziellen Anlässen trägt der die Kluft des Kazekagen, der weiße Mantel mit dem blauen Streifen und ebenso den Hut mit dem Wind Zeichen darauf. Alltäglich sieht man ihn eher in Männer Kimonos. Deren Farben Erdtöne beinhalten und oft Mals mit seiner Haar und Augen Farbe Harmonieren. Dazu hat er oft einen Fächer dabei. Früher schon hatte er diese Kleidung einfach bevorzugt und auf Missionen nur zu der Shinobi Uniform gegriffen. Diese besteht aus einer Hose, einem Pullover und einer Weste die er sich über den Pullover gezogen hatte, dazu normale Ninja Schuhe. Sein Dorf Stirnband wir ganz normal auf seiner Stirn getragen, zu mindestens wenn er seine Kampfkleidung an hat und als Kage zieht er diese ab und zu auch noch an, aber eher recht selten und im privaten Bereich.


Persönlichkeit


Charaktereigenschaften: Ruhig - Freundlich - Fröhlich - Gerecht - Ehrgeizig - Stur

Wer auf diesen Mann trifft merkt, das man es mit einer ruhigen Persönlichkeit zu tun hat. Er ist recht friedlich, freundlich und fröhlich. Er macht gerne Witze und Scherze, ist aber ernst bei seiner Arbeit. Zielstrebig und engagiert versucht er doch mit kleinen Taten die Welt zu verändern. Er spricht sehr ruhig mit angenehmer Stimme und versucht sein Gegenüber zu verstehen eher auf diesen eingeht. Als amtierender Kage versucht er in die Fußstapfen seiner Vorfahren aber auch seines Vater hinein zu wachsen, seine Persönlichkeit hat dadurch nur noch an Größe gewonnen. Er ist ein gerechter Mann, mit viel Zuversicht und Vertraut den Shinobis seines Dorfes vollends. Er hat viel Ehrgeiz und hohe Ansprüche nur an sich selbst gerichtet und versucht wegen seines Amtes diese auch gerecht zu werden, dadurch versucht er auch streng zu sich selbst zu sein und seine Fähigkeiten nach Möglichkeiten zu verbessern. Geduld hat er in Solchen Dingen aber nicht. Es muss bei ihm alles schnell, schnell gehen. Deswegen würden ihn auch viele Leute als Stur Bezeichnen und das wäre nicht einmal gelogen. Wenn er sich ein Ziel gesetzt hat versucht er auch sein bestes zu geben um dies zu erreichen, da kann er auch ganz verbissen sein. Als Familienmensch möchte er so viel Zeit mit dieser verbringen wie es nur geht, als Kind hatte er bei seinem Vater gemerkt das auch beides möglich war, das nun seine jüngere Schwester umgezogen ist, hat der Kage mit gemischten Gefühlen aufgenommen.


Vorlieben:

- Geier
- Scharfe Nudeln
- Klares Wetter
- Singvögel
- Grünen Tee
- Salzstangen
- Flötenklänge
- Witze


Abneigungen:

- Kuchen
- Orange
- Drama Bücher
- schlechte Teezeremonien
- Papierkram
- Unzufriedenheit


Hobbies:
Shodō (''Weg des Schreibens'')
Die Kalligraphie arbeiten werden nicht weniger, als Kunstwerke geschätzt. Aber diese Art der bildenden Kunst besitzt auch den philosophischen Sinn.
Nach einfachster Auffassung ist die Kalligraphie die Kunst des schönen Schreibens. Der Meister schafft mit dem Bambuspinsel auf dem Reispapier ein Kunstwerk. Es gibt eine Harmonie und Schönheit wieder. Seid dem Yamato klein ist wurde er darin unterrichtet Kalligraphie, natürlich in Hinblick auf seine spätere Auslegung der Fuuin, allerdings ist das ganze bei ihm zu einem Hobby geworden. Ebenso ist es auch bei seiner Schwester, allerdings kommt er mit seinem Amt nicht mehr so oft zum Schreiben.


Fähigkeiten



Stats


Hauptbereich: 13

    Ninjutsu 忍術 | Ninjatechnik: 5
      Beherrschung: 5
      Wissen: 5

    Taijutsu 体術 | Körpertechnik: 4
      Beherrschung: 4
      Wissen: 4

    Genjutsu 幻術 | Illusionstechnik: 4
      Beherrschung: 4
      Wissen: 4


Nebenbereich: 20

    Ken 賢 | Intelligenz: 3,5
      Umgebungsbedingte Pläne: 3
      Kreativität: 4

    Riki 力 | Kraft: 3,5
      Körperkraft: 3
      Stamina: 4

    Soku 速 | Geschwindigkeit: 4
      Reflexe: 4
      Laufgeschwindigkeit: 4

    Sei 精 | Energie: 5
      Chakravolumen: 5
      Chakrakontrolle: 5

    In 印 | Fingerzeichen: 4
      Beherrschung: 4
      Wissen: 4


Stärken: Ninjutsu - Sei

Eine Stärke in einen der Hauptbereichen wäre bei Yamato das Ninjutsu. Diesen Bereich hat er durch seine Fähigkeiten und sein Kekkai Genakai erreicht, um die Techniken zu meistern und einsetzten zu können brauchte er ein hohes Wissen in diesem Bereich aber auch an der Beherrschung musste er Pfeilen, heute hat er Ninjutsu gemeistert und das höchste Maß erreicht. Das gleiche war auch bei seiner Chakrakontrolle, diese hatte er gebraucht um die Jutsus richtig anzuwenden, dabei hatte er dies so verbessert durch hartes training das auch dieser Bereich gemeistert wurde von ihm. Auch sein Chakravolumen wurde dadurch verbessert und das Volumen erweitert.


Schwächen: Umgebungsbedingte Pläne - Körperkraft

Dadurch das er zwei Bereiche gemeistert hatte und viel Zeit investieren musste um diese zu verbessern hat er dadurch zwei andere Bereiche vernachlässigen müssen. Zu einem wäre dies die Umgebungsbediengten Pläne, darin ist er nicht schlecht, aber weit unter dem Durchschnitt anderer. Er hatte keine Zeit diesen Bereich weiter auszubauen, genau so sieht es mit seiner eigenen Körperkraft aus, die er nicht trainiert hat. Zu einem weil er auch seinen Sand dafür nutzen konnte aber auch weil ihm die Zeit fehlte hier einen Training zu starten.


Chakranatur: -

Besonderheiten:
Jiton („Magnetfreisetzung“)
Das Jiton („Magnetfreisetzung“) ist ein sehr seltenes Kekkei Genkai das nicht an einen besonderen Clan gebunden ist. Diese Fähigkeit findet ihren Ursprung sowohl in Sunagakure als auch Kumogakure, doch hat es in beiden Ländern eine unterschiedliche Ausprägung. Gemein ist ihnen jedoch, das es sich um ein Mischelement handelt, wobei noch nicht bekannt ist aus welchen beiden Seishitsuhenka es gebildet wird[i][es wird auf einen Manga Beleg gewartet]. Das Jiton an sich ermöglicht es dem eigenen Chakra eine Magnetische Natur zu geben und so Magnetismus zu erzeugen mit welchem magnetische Metalle (Eisen, Nickel Kobalt) beeinflusst werden können. In Sunagakure hat sich diese Fähigkeit soweit entwickelt das große Massen an Eisensand (Satetsu) sehr gezielt gesteuert werden können und ähnlich der Sandkontrolle im Kampf genutzt wird, diese Fähigkeit ist als Jiton: Satetsu („Magnetfreisetung: Eisensand“) bekannt. Es gibt in Sunagakure noch eine weitere besondere Form des Jiton, das Jiton: Sakin („Magnetfreisetzung: Goldsand“) womit Gold magnetisiert wird und in Form von Goldstaub im Kampf genutzt werden kann.
In Kumogakure hingegen hat sich die Fähigkeit des Jiton derart weiterentwickelt, das Nutzer in der Lage sind den Magnetismus auf alle Metalle und nicht Metallende Objekte zu übertragen und sie so zu einem Magneten zu machen. Diese Fähigkeit ist als Jika Suru („Magnetisieren“) bekannt.


Jiton: Sakin („Magnetfreisetzung: Goldsand“)
Das Jiton: Sakin ist ähnlich zum Jiton: Satetsu eine besondere Form der Magnetfreisetzung die ausschließlich in Sunagakure vertreten ist. Sie ermöglicht es hingegen mit dem Jiton Goldsand (Sakin) frei zu kontrollieren. Der Goldsand ist dabei genau so wie der Eisensand unterschiedlich einsetzbar, ob als Schutzschild, oder als Offensivmittel. Jedem Anwender ist es hierbei selbst überlassen, was er mit dem Sakin anfängt. Die Kontrolle der Sakin ist sehr ähnlich zur Sandkontrolle doch besitzt Gold eine noch höhere Masse als Sand wodurch die Kontrolle noch etwas schwerer, jedoch die Durchschlagskraft aufgrund des hohen Gewichtest enorm ist. Im Kampf und bei den verwendeten Jutsus verhält sich Goldsand jedoch sehr ähnlich zum normalen Sand. Gold ist ein rares Element und man findet nur selten an einem Ort wirklich viel davon, daher muss ein Anwender des Jiton: Sakin einen Weg finden das Gold welches er besitzt mit sich zu führen.


Ausrüstung:
Shuriken Horusutā ("Shurikenhalfter")
Diesen Shurikenhalfter tragen die meisten Shinobi an den Oberschenkeln ihrer Beine. Hierzu wird, meist mittels Bandagen, das Bein fixiert, um so ein Verrutschen des Halfters selbst ins fordernden Kampfsituationen zu verhindern.


Uesuto Pōchi ("Hüfttasche")
Die Uesuto Pōchi wird zwar nicht von allen Ninja getragen, ist aber trotzdem sehr gängig. Darin werden zwar ebenfalls Waffen und Werkzeuge aufbewahrt, aber generell ist das der Ort, an dem alle sonstigen Gegenstände verstaut werden, von der medizinischen Ausrüstung, bis hin zu Büchern zum Lesen.



Spezielle Ausrüstung:
Sandkürbisflasche
Diesen Gegenstand tragen die Mitglieder mit dem Erbe von Gaara mit sich um zusätzlichen Sand immer griffbereit zu haben, da dieser nicht, wie in Kaze no Kuni der Fall, überall vorzufinden ist. Zudem ist der Sand im Kürbis mit Chakra getränkt, wodurch sich dieser um einiges leichter zu kontrollieren ist. Ohne einer kleineren Wüste wären diese Sandnutzer also ziemlich aufgeschmissen, weshalb sie diese kürbisähnlichen Flaschen mit sich führen um immer auf Sand für ihre speziellen Techniken zurückgreifen zu können. Außerdem ist die Flasche selbst, wie auch der Korken der sie verschließt, aus Sand hergestellt, sodass der Träger jederzeit in der Lage ist, sie aufzulösen.




Biographie



Vorfahren:
Shodai Kazekage
Bekannt war er in Kaze no Kuni als der Mann, der über das Land herrschte. Er schloss die Menschen zusammen und baute ein Dorf auf in dem sie alle Leben sollten, bekannt ist dieses Dorf als das heutige Suna no Sato. Ein strenger und gerechter Herrscher, der seine Macht dafür nutzte den Menschen unter seiner Aufsicht zu helfen. Beim ersten zusammen treffen der Kage forderte er fruchtbares Land und Geld für das Dorf, was zwar Empörung hervorrief bei den anderen Kage, aber deutlich zeigte wie wichtig ihm die Menschen in seinem Dorf waren. Die damaligen Suna Bewohner schafften es einen Bijuu zu überwältigen und diesen in einen Menschen zu versiegeln, was die militärische Macht von Suna ungemein steigerte, die Versiegelungstechniken werden bis heute streng geheim gehalten und nur wenige im Dorf wissen wirklich etwas über diese Techniken.

Bunpuku
Bekannt ist dieser Mann und Priester als der erste Jinchurriki des Shukaku. Er wurde, weil er als Gefahr angesehen wurde eingesperrt. Ein direkte Nachfahr ist sie von diesem Mann nicht, allerdings von einem Verwandten. Das Sinnbild 'Annehmen' und 'Herz' das im Yondaime Kazekage als 'Liebe' vereint wurde, wird bis heute in der Fukuda Familie verinnerlicht und an die nächste Generation weiter gegeben. Auch Yamato hat diese Weisheit gelehrt bekommen und trägt sie gerne im Herzen.

Yondaime Kazekage
Auch der Windschatten der vierten Generation verfügte über das Jiton („Magnetfreisetzung“) doch anders als bei seinem Vorgänger konnte er damit Goldsand manipulieren und kontrollieren. Mit diesem Goldsand konnte er den Shukaku, wenn dieser in Sunagakure wütete aufhalten indem er seinen schweren Goldsand in den Sand des Bijū mischte und es dem Monster damit erschwerte seinen Sand zu verwenden. Er war es auch der den Ichibi in seinen Sohn, Gaara, versiegelte und einen packt mit Orochimaru einging um Konohagakure zu überfallen. Doch tötete der Sannin den Yondaime Kazekage hinterhältig. Yamato stammt mütterlich von diesem ab und hat wie seine Mutter damals diese Fähigkeiten vererbt bekommen.

Vater:
Fukuda Hayato - 66 Jahre - Shishidaime Kazekage
Im Geburtstjahr von Tomoyo wurde ihr Vater der Kazekage, seid dem Shodaime Kazekagen hatte es niemanden mehr aus der Fukuda Familie dazu geschafft das höchste Amt noch einmal zu betiteln. Als strenger aber gerechter Mann war Hayato sein Leben lang bekannt, auch bei seinen Kindern handelte er nicht als bei den Shinobis die ihm unterstellt waren. Er brachte seinen Kindern die Weisheiten der Familie näher und versuchte trotz seines Amtes so viel Zeit wie möglich mit den beiden zu verbringen, was deren Kindheit sehr prägte. Als Kazekage war er weiterhin bekannt, das Land wie einst der erste Kage zu leiten, sein Ziel war es den Menschen im Dorf und im Land zu helfen, anstatt die militärischen Stärken weiter aufzubauen. Im hohen Alter legte er sein Amt nieder und sein Sohn, wurde der nächste Kazekage.

Geschwister:
Fukuda Tomoyo - 26 Jahre - Jounin
Das jüngste Kind der Fukuda Familie. Als einzige in der ganzen Sippschaft hatte es Tomoyo wohl am besten erreicht den Weg von Bunpuku zu gehen. Als kleine Schwester und gute Kunoichi hatte der Kazekage und ihr Bruder nur mit schwerem Herzen ziehen lassen, da sie unbedingt in Asatsuyu ein neues Leben anfangen wollte. Die beiden haben ein sehr inniges Verhältnis zu einander gehabt und seid einem bestimmten Vorfall in der Kindheit, hat er einfach den Drang seine kleine Schwester zu beschützen. Von dem er nun Abstand nehmen muss. Die Geschwister sind sich Charakterlich nicht sehr ähnlich teilen aber die gleichen Überzeugungen und sind zu mindestens im Geiste mit einander Verbunden.


Wichtige Daten:

86NN - Geburt
88NN - Geburt von Tomoyo - Tod der Mutter - Fukuda Hayato wird Kazekage
90NN - Shodō Unterricht & Gizistunden
92NN - Eintritt in die Akademie & Mut hat etwas mit Gerechtigkeit zu tun
95NN - Bunpuku der Jinchuriki
96NN - Vorbereitung auf die Geninpürfung
98NN - Geninprüfung - Geninteam
99NN - Fuuinunterricht
102NN - Chuuinprüfung
104NN - Die Schwester ist besser als er selbst
106NN - Dem Vater bei der Arbeit helfen
108NN - Informationen darüber das Fuuintechniken verloren gegangen sind
109NN - Die Schwester übertrumpft - Zum Jounin ernannt
112NN - Vater geht in den Ruhestand - Wird zum Kazekagen ernannt
114NN - Schwester zieht nach Asatsuyu um


Missionen:

D-Rang: 354
C-Rang: 189
B-Rang: 304
A-Rang: 225
S-Rang: 11


Ziel: Sein Dorf führen, es beschützen und seine Familie stolz machen



Administrativ


Verfügbarkeit: Ersteller und Spielleiter
Zweck: Kageposition in Sunagakure
Einsatzgebiet: Dorfintern als Führungsposition
Aussehen: Chikage Kazama - Hakuouki Shinsengumi Kitan
Autor: Burcin aka. Sarutobi Natsuki

Zurück zu "Dorf-NPC"

cron