[Konohagakure] [EA] Aburame Hotaru


Beitrag 11. Aug 2013, 14:24
Aburame Hotaru

Erfahrung: Gesperrt

Ninja Info Card



Platzhalter

Beitrag 11. Aug 2013, 14:30
Aburame Hotaru

Erfahrung: Gesperrt
Aburame Hotaru hat geschrieben:

Aburame no Hotaru 油女の蛍 ("weibliches Öl eines Leutkäfers")





Allgemeines


Bild
Nachname: Aburame 油女 ("Weibliches Öl")
Vorname: Hotaru("Leuchtkäfer / Glühwürmchen")
Geschlecht: weiblich ♀
Alter: 13 Jahre
Geburtstag: 29 Dezember 100 nach Naruto
Tierkreiszeichen: Tatsu("Drache")
Größe: 1.53 Meter
Gewicht: 52.8 Kilogramm
Blutgruppe: A+
Geburtsort: Hi no Kuni 火の国 ("Land des Feuers"), Konohagakure no Sato 木ノ葉隠れの里 ("Das Dorf versteckt unter den Blättern")
Wohnort: Uzu no Kuni 渦の国 ("Land der Strudel"), Asatsuyu no Sato 朝露隠れの里 ("Das Dorf versteckt unter dem Morgentau")
Rang: Genin 下忍 ("niedriger Ninja")
Clan: Aburame Ichizoku 油女一族 ("Aburame Clan")
Ninja – ID: 012942-095625
Aussehen: Wenn man beim Betrachten von oben beginnt, bietet sich einem der Anblick einer grünen Haarpracht, welche zwischen Kiefer und Schulter bereits wieder endet. Oft sitz ihr Haar wie es gerade fällt, wirkt es oft etwas wild. Der Pony ist recht ausgefranzt und reicht teilweise über ihre Augen, doch in den meisten Fällen lassen sie klare Sicht auf die ebenfalls grünen Iriden. Ihre Augen sind gross und eher rundlich, deshalb strahlen sie eine natürliche Harmlosigkeit aus. Beide Farbeigenschaften wurden ihr von ihrer Mutter vererbt und darum gleicht sie ihr als wäre sie ihr aus der Vergangenheit gefolgt, doch das ist nicht die einzige Auffälligkeit an der jungen Aburame. Ferner erhielt sie auch die runden Gesichtszüge und die niedliche Stubsnase von ihrer Mutter.
Zu ihrem kindlichen Gesicht passt ihre eher bescheidene Grösse, selbst wenn es nichts ungewöhnliches ist in ihrem Alter 1.53 Meter gross zu sein, dennoch ist sie selbst damit überhaupt nicht zufrieden. Ein grosser Ninja muss schliesslich auch halbwegs beeindrucken aussehen und mit eineinhalb Meter beeindruckt man vielleicht einen Zehnjährigen, aber keinen ernst zu nehmenden Gegner. Ansonsten ist ihr Körperbau zwar auf den ersten Blick eher zierlich, doch sollte man daraus nicht auf ihre Kraft schliessen, das wäre ein Fehler. Sowohl ihre Körper als auch ihre Extremitäten sind schlank geraten was ihr eine weibliche Form verleiht.

Neben dem was ihr von der Natur gegeben wurde zählt natürlich noch ihre Kleidung zu ihrem Aussehen. Hier fallen vermutlich die eigenartig abstehenden Antennen auf ihrem Kopf ins Auge. Ihre Färbung ist schwarz und so, wie sie aussehen erinnern sie an einen Käfer oder ein anderes Krabbeltier mit solchen Fühlern. Sie sind allerdings nicht wirklich angewachsen und auch nicht echt. Es wurde speziell für sie angefertigt und stellt eine Art Haarreifen dar, dem man seitlich mit zwei Klammern mehr halt geben konnte, damit er nicht verrutschte oder gar abfiel. Jedenfalls soll dieser besondere Kopfschmuck ihre Verbundenheit mit ihren Käfern verdeutlichen und das ist auch scheinbar der entscheidende Grund, warum sie ihn trägt.
Als das Zweite eher aussergewöhnliche Kleidungsstück zählt vermutlich ihr Umhang. Neben der verhältnismässig normalen Färbung, ist die Form des besagten Kleidungsstückes eher ein Fall für sich. Die Aussenseite ist konstant in Schwarz gehalten, während bei der Innenseite ein dunkles Rot Platz gefunden hat. Die Form ist allerdings nicht gerade einfach zu beschreiben, auf jeden Fall dann nicht, wenn man nicht weiss, was sie darstellen sollten. Er ist auch eine Spezialanfertigung, welche sie bei einer befreundeten Schneiderin in Auftrag geben liess. Der Gedanke dahinter ist ganz einfach, es sind die Flügel eines Käfers, beziehungsweise die Deckflügel, welche die eigentlichen Flügel eines gewöhnlichen Käfers beim Laufen schützen sollen. In ihrem Fall schützt sie nicht ihre Flügel sondern ihre Käfer, immer ein paar da von krabbeln an der inneren, roten Seite ihres Umhangs herum und warten auf ihren Einsatz. Manchmal trägt sie ihn so, dass am oberen Teile etwas vom Rot nach aussen geschlagen werden kann.
Ansonsten ist sie mehr oder weniger normal gekleidet. Ihr Oberkörper wird von einem weissen Hemd geschützt. Zwar verfügt es über lange Ärmel, Hotaru krempelt sie aber oft zurück, damit sie nicht zu schnell schmutzig werden. Das Hemd lässt sich mit einfachen Knöpfen verschliessen, wobei sie die untersten Knöpfe offen lässt. Ihre Hose ist in Schwarz gehalten und ziemlich aufgeplustert. Sie reicht ihr noch nicht einmal bis über die Knie und wird zum Teil von ihrem Hemd überdeckt. Ihre Schuhe sind dunkelbraune Lederstiefel mit einem leichten Absatz, der vor spitzen Gegenständen auf dem Boden schützt.
Bild



Damit wäre ihrer Kleidung als Ninja einmal beschrieben, in der man sie häufiger antrifft, doch natürlich träg sie gelegentlich auch andere. Ein gutes Beispiel wäre ihre Freizeitbekleidung. Diese ist um einiges weiblicher gestaltet als die oben Beschriebene. Sie besteht aus einem lockeren, weissen Top ohne Ärmel, das auf der Vorderseite in senkrechter Anordnung Rüschen aufweist. Die beiden Faltenbahnen spiegeln sich gegenseitig, wobei das Stück dazwischen optisch keine Abnorm zum Rest des Oberteils aufweist.
Darüber trägt sie etwas, was an ihren Umhang erinnert. Es ist ebenfalls von aussen betrachtet schwarz gefärbt und von innen rot, wobei die beiden Stoffe nicht überall miteinander vernäht sind. Da es keine Ärmel hat gleicht es einem Gilet, wobei es hinten erst in der Mitte der Unterschenkel endet und in einer rundlichen Form nach oben verläuft bis es vorne auf Höhe der Hüfte endet, ausserdem ist es nicht dazu gedacht vorne zugemacht zu werden.
Ihre Hose dazu ist eher kurz, wobei es aber alles verdeckt, was verdeckt gehört. Da ihr Top etwas lang ist für seine Art kann man die Hose, welche in Schwarz gehalten ist nicht mehr besonders gut sehen.
Die Schuhe, welche sie zu ihrer Kleidung trägt sind schwarze Sandalen mit einem leichten Absatz welcher in einem Stück verläuft. Er beträgt an der Fussspitze zwei Zentimeter und an der Ferse fünf Zentimeter. Entgegen der Meinung die Schuhe wären unpraktisch und unbequem empfindet Hotaru sie selbst als sehr angenehm.



Persönlichkeit


Charaktereigenschaften:
Freundlich; Fröhlich; Frech; Stolz; Impulsiv; Unüberlegt; Ungeduldig; Stur; Willensstark; Einfühlsam; Gutherzig
Eine Aburame mit grünem Haar und schwarzen Fühlern auf dem Kopf muss ja vermutlich auch eine sehr auffällige Persönlichkeit besitzen, das könnte man meinen, doch eigentlich unterscheidet sie sich nicht wirklich von den meisten Jungs in ihrem Alter. Richtig gelesen, die kleine Hotaru war schon von klein auf eher ein Kind, dass sich gerne schmutzig machte und früh damit begann ihre Kräfte in Kämpfen zu erproben. Vielleicht liegt das auch an der Tatsache, dass die meisten Mädchen sich von ihr fern hielten, da sie sie auf Grund ihrer Käfer fürchteten, während die Jungen es total cool fanden, dass in ihrem Inneren kleine Tiere lebten. Wenn man das weiss erschliesst sich einem auch, dass sie sich generell eher mit Jungen versteht. Mit der Zeit entwickelte sich aus dieser Ablehnung des weiblichen Geschlechts ihr gegenüber eine ausgeprägte Abneigung gegen Mädchen, die wirkt sich vor allem dadurch aus, dass solche länger in einer Phase des Kennenlernens hängenbleiben, bevor sie ihnen wirklich ihr Vertrauen entgegen bringt. Im Allgemeinen ist sie gegenüber Mädchen eher reservierter als gegenüber Jungen. Trotz dieser unangenehmen Erfahrung ist Hotaru ein zufriedenes Kind, welches eine gute Erziehung genossen hat. Hierbei muss aber gesagt werden, dass sie den Menschen auf dieselbe Art begegnet wie sie sich ihr präsentieren. Um das einmal in einem übertriebenen Beispiel zu verdeutlichen, wird sie niemandem in den Hintern kriechen während der sie nur beleidigt und demütigt. Das verbietet ihr Stolz, welchem sie einen hohen Stellenwert bei Entscheidungen zurechnet. Sollte man ihr aber höflich entgegentreten, könnte man sie fast mit einem Engelskind verwechseln, aber nur fast, denn ein kleiner Rest ihrer ungehobelten, frechen Art wird voraussichtlich immer zurückbleiben, doch sie wäre nicht sie selbst, wenn das nicht so wäre. Sie schafft es äusserst charmant über diese Tatsache hinwegblicken zu lassen, jedenfalls war das in den vergangenen Jahren öfters der Fall.
Sie ist also ein fröhliches Kind, welches in ihrem Leben selten ernsthafte Konsequenzen für ihr Handeln zu tragen hatte. Daraus entstand vermutlich auch ihre Unbeschwertheit, das unausgesprochene Lebensmotto könnte lauten: "Probieren geht über Studieren", darum ist sie auch etwas vorschnell mit festem Tatendrang an Dingen dran ohne sich über negative Verläufe ihrer Handlung im Klaren zu sein. Dabei lässt sie oft auch ihren Gefühlen freien Lauf, weshalb sie von einer grossen Leidenschaft begleitet wird. Das wird unterstützt durch ihren Willen niemals aufzugeben und immer weiter zu machen, denn wenn man aufgibt gibt man ebenso seine Ziele auf und dann stellt sich einem doch die Frage wofür man noch lebt, daher könnte man sie auch als sehr Willensstark bezeichnen, das bezieht sich unter anderem auf ihre eigene Meinung, deswegen ist sie sehr Stur wenn es darum geht eine andere zu akzeptieren und zuzugeben, dass sie falsch liegt, aber auch in Kämpfen zeigt sich ihre Willenstärke oft, sodass sie selbst an einem Punkt noch weiter macht wenn andere bereits aufgeben würden. Das führt jedoch auch dazu, dass sie schnell mit ihrem Temperament hinter einer Sache steht und sie nicht einfach auf sich beruhigen lassen kann, das wirkt sich auch aus, wenn sie ein Unrecht sieht, dabei kann sie nicht einfach tatenlos zusehen.
Von Niederlagen lässt sie sich selten unterkriegen, eher spornt es sie an noch härter zu trainieren, denn sie ist der Meinung, dass man nicht stärker wird, wenn sie nach jedem verlorenen Kampf die Hände in den Schoss legt und schmollt. Generell empfindet sie gegenüber Menschen mit einem solchen Charakterzug eine Abneigung, da sie sich mit der Einstellung nicht arrangieren kann. Ihre Abneigung wirkt sich vor allem dadurch aus, dass sie zu Beginn versucht die betroffene Person aufzumuntern, denn sie mag es nicht, wenn es jemandem in ihrem Kontaktbereich schlecht geht, wenn das aber nicht hilft, dann wird sie schnell wütend und fängt damit an den jemand anzuschreien. Zum einen könnte man darum sagen, dass sie eine sehr empathische Person ist, welche sich gut in andere einfühlen kann und sie zu verstehen versucht, zum anderen besitzt sie nicht die Geduld eine Person stundenlang beim Schmollen zu beobachten, was wiederum sehr oberflächlich wirken kann.
Auch Menschen, welche sie ignorieren oder völlig unterkühlt reagieren schätzt sie nicht besonders, wobei sich das bei vielen Personen, die sie in der Vergangenheit kennenlernte lediglich auf den ersten Eindruck beschränkte. Es hilft ihr darüber hinweg zu sehen, wenn sie einen Grund dafür geliefert bekommt.
Was die junge Aburame aber als eine der schlimmsten Charaktereigenschaften empfindet ist Überheblichkeit. Sie kann es nicht ausstehen, wenn Leute vor ihr anzugeben versuchen und sieht als ihre Pflicht an sie in ihre Schranken zu weisen, selbst wenn sich das in der Vergangenheit nie als sonderlich klug herausstellte, da sie dadurch öfters schon Prügel einstecken musste, das hält sie aber nicht da von ab es weiterhin zu tun, so schnell treibt man ihr diese Eigenschaft nicht aus.
In Situationen in denen sie unter Druck steht handelt sie meist ohne gross zu überlegen, da sie dabei nicht klar denken kann, doch auf Grund ihrer Käfer, welche sie bereits oft aus solchen Begebenheiten retteten hat sie es bisher immer nahezu unbeschadet überstanden. Ihre Käfer sind ihr sehr wichtig, selbst wenn sie in der Vergangenheit schmerzlich lernen musste, dass sie weitaus kürzere Leben haben als sie selbst. Sie reagiert nun nicht mehr derart emotional auf den Tod ihrer Käfer wie früher, doch trotzdem trifft es sie vor allem wenn eine grosse Gruppe dahinscheidet, sie sieht das als eigenes Versagen an, darum ist sie auch fest gewillt ihre Fähigkeit im Planen zu erweitern, damit sie das vermeiden kann.
Selbst all die geschrieben Worte fassen ihren Charakter noch nicht in allen Einzelheiten, doch das ist vermutlich bei keinem Charakter zur Gänze möglich, eines muss aber noch gesagt sein, Hotaru ist zwar nicht wirklich Naiv, doch glaubt sie fest an das Gute in den Menschen, egal um wen es sich dabei handelt, darum weist sie eine unheimliche Ausdauer und Energie auf, wenn es darum geht herauszufinden warum jemand etwas Böses tut. Nur auch schon wenn jemand ihr etwas über sich anvertrauen möchte kann sie eine für ihre Verhältnisse unglaubliche Geduld aufbringen, die man ihr nicht zutrauen würde. Ihr Vater sagte dazu einmal, dass sie das mit dem grossen Naruto gemeinsam hätte weshalb sie diese spezielle Eigenschaft stets in Ehren hält.


Vorlieben:
  • Käfer, Insekten, Ameisen, Spinnen und ähnliches
  • Speziell ihre eigenen Käfer
  • Ihr Haustiere
  • Ihre Familie und Freunde
  • Zeichnen
  • Pflanzen
  • gutes Essen
  • Regentage und Sonnentage
  • spezielle und auf ihre Art einzigartige Dinge
Abneigungen:
  • Mädchen
  • Jeder der Käfern willentlich schadet, oder schlecht über sie redet
  • Menschen mit bestimmten Charakterzügen, wie: Feiglinge, Angeber, Heuchler, Verräter, stille Menschen, Langerweiler
  • Ihre Feinde
  • Ungerechtigkeit
  • Gemecker und Standpauken
  • Gewöhnliches
Hobbys:
Suche nach Herausforderungen
Es ist schwer ein solches Hobby klar zu definieren, wobei man es nicht unbedingt als ein solches bezeichnen könnte. Mehr ist es eine Aufgabe, die sich Hotaru selbst stellt. Schon von klein auf hat sie bereits versucht sich an anderen zu messen, sie zu kämpfen herauszufordern oder Techniken von ihnen zu imitieren, immer mit dem Ziel vor Augen stärker als sie zu werden. Darum sind das Nachstellen einer Person beim Training, das intensive lernen von Techniken und das Kämpfen gegen andere Personen gleichermassen Bestandteil der Beschäftigung. Die Tätigkeit entstammt ihrer sowohl stolzen als auch sturen Ader, die ihr gebietet stärker als andere zu sein.

Beobachten und Zeichnen von Käfern und ähnlichem
Das ist eine Beschäftigung, die in den Ohren der meisten Menschen ungewohnt klingen mag, doch Hotaru ist da von hellauf begeistert. Ob es nun Käfer, Insekten, Ameisen, Spinnen oder der Gleichen sind sie kann sich für die kleinen Tierchen begeistern. Sie kann deren Verhalten stundenlang stillschweigend und regungslos verfolgen, selbst wenn man meinen könnte, dass ihre Geduld dafür nicht ausreichen sollte. Auch das Zeichnen der Krabbeltierchen bereitet ihr grosse Freude, denn es ist einerseits schwierig und andererseits spannend, so sieht sie das jedenfalls.

Haustierhaltung von riesigen Käfern
Ein Hobby, das zu den Ungewöhnlichsten seiner Art gehört, selbst wenn die ausführende Person als Aburame eine starke Verbundenheit zu Käfern hegt, so ist es nicht üblich sich wilde Tiere zu suchen um dann zu versuchen sie abzurichten. Allein auf die Idee zukommen sich riesige Käfer zu suchen sollte von normalen Menschen in Fragegestellt werden und ob das auch noch von Erfolg gekrönt sein wird ist mehr als fragwürdig. Hierbei muss man allerdings sagen, dass Hotaru ein ziemliches Talent dafür entwickelt hat. So wie andere mit ihren Hunden umgehen, so geht sie mit ihren Riesenkakerlaken, oder auch ihrem Tausendfüssler um.

Pflanzenlehre
Auch dieses Hobby findet seinen Ursprung in der Verbundenheit mit ihren Käfern, wobei man dazu sagen muss, dass es mehr von ihrer Mutter aufgezwungen war und zu Beginn von der jungen Aburame mehr als eine Herabwürdigung ihrer Sache empfunden wurde. Hotaru hatte nämlich schon früh damit begonnen irgendwelche Käfer anzuschleppen, die sie behalten wollte, weshalb Hotaru lernen sollte wie man sich angemessen um solche Tierchen kümmert und dazu gehört nun mal auch das Essen. Viele Krabbeltiere haben spezielle Vorlieben bei den Pflanzen, welche sie essen. Dabei wurde es für sie derart interessant, dass sie immer mehr wissen wollte. Das Hobby weitet sich zum Teil auch auf den praktischen Teil der Pflanzenlehre aus, darum entwickelte sie auch recht bald eine ausgeprägte Freude daran Pflanzen zu züchten.


Fähigkeiten


Stats


Hauptbereich: 6

    Ninjutsu 忍術 | Ninjatechnik: 3
      Beherrschung: 3
      Wissen: 3

    Taijutsu 体術 | Körpertechnik: 2
      Beherrschung: 2
      Wissen: 2

    Genjutsu 幻術 | Illusionstechnik: 1
      Beherrschung: 1
      Wissen: 1

Nebenbereich: 10

    Ken 賢 | Intelligenz: 2
      Umgebungsbedingte Pläne: 1
      Kreativität: 3

    Riki 力 | Kraft: 3
      Körperkraft: 3
      Stamina: 3

    Soku 速 | Geschwindigkeit: 2
      Reflexe: 2
      Laufgeschwindigkeit: 2

    Sei 精 | Energie: 2
      Chakravolumen: 2
      Chakrakontrolle: 2

    In 印 | Fingerzeichen: 1
      Beherrschung: 1
      Wissen: 1








Stärken:
Ninjutsu 忍術 | Ninjatechnik; Riki 力 | Kraft; Iryoku 意力 | Willenskraft
Selbst wenn man bei einem Shinobi ihres Ranges noch nicht von wirklichen Stärken die Rede sein kann, da sie damit noch am Anfang ihrer Ausbildung steht, gibt es durchaus einige Punkte, in denen sie einem ranggleichen Shinobi durchaus gefährlich werden könnte. Zum einen wäre da ihr Talent für das Ninjtsu. Es liegt vermutlich in der Veranlagung eines Aburames, dass das Ninjutsu stets zu seinen Stärken zählt. Hotaru wäre in dem Fall keine Ausnahme. Sie hatte immer schon Freude an den speziellen Techniken ihres Clans gehabt und die auch von Kindesbein an lernen wollen. Bei normalem Ninjutsu zeigte sie etwas weniger Tatendrang, doch das Talent dafür zeigt sich deutlich. Sowohl mit dem Wissen als auch mit der Anwendung von Ninjutsu kann sie es im Kampf zu ihrem Vorteil nutzen.
Ebenso wie ihr Ninjutsu zählt auch ihre körperliche Kraft zu ihren Stärken, selbst wenn man das dem kleinen Genin gar nicht zugestehen mag. Zwar wirkt sie auf den ersten Blick nicht gerade sonderlich stark und auch ihr Körper wirkt eher schwächlich, doch ist es ein Fehler sich auf den ersten Eindruck zu verlassen, denn im Vergleich zu anderen Genin ist sie den meisten darin im Vorteil. Sie kann sowohl viel einstecken als auch heftig austeilen was für ihren Clan nicht ganz üblich ist. Wo die Veranlagung für Nahkämpfe bei den meisten Vertretern ihres Clans eher nicht gegeben ist füllt sie diese Lücke perfekt. Sie ist sehr stolz auf ihre Stärke, was sie gerne und oft unter Beweis stellt. Entstanden ist ihre körperliche Stärke vermutlich durch die vielen kleinen Kämpfe in denen sie immer wieder Schläge einkassieren musste.
Etwas, was sich mehr von den normalen Stärken und Schwächen eines Shinobi entfernt und mehr auf die Persönlichkeit eines bestimmten zurückführt ist die Willenstärke, welche sich bei Hotaru zeitweise und oft in Kämpfen stark ausprägt. Die willenstärke von Hotaru zeichnet sich darin aus, dass sie selbst in ausweglosen Situationen noch nicht den Willen aufgibt weiter zu kommen und der Situation zu entkommen, selbst wenn es jeder andere vielleicht schon getan hätte. Sie lässt sich ausserdem im Kampf nicht unterkriegen, wenn man versuchen würde ihr Selbstvertrauen zu schmälern.


Schwächen:
Genjutsu 幻術 | Illusionstechnik; In 印 | Fingerzeichen; Keikyomōdō 軽挙妄動 | leichtfertiges Handeln
Ihre erste nennenswerte Schwäche ist das Untalent für Genjutsu, wenn man das einmal so sagen darf, ist sie darin vermutlich beinahe jedem unterlegen, wobei sie sie für den niedrigen Wert, der ihr innewohnt trotzdem ziemlich häufig verwendet. Dazu sollte gesagt sein, dass sie die Techniken, welche sie mit ihrer Fähigkeitsstufe erlernt hat ziemlich gut beherrscht. Ihr fehlt es nämlich weder an Motivation noch an Geschick Genjutsu anzuwenden, es gelingt ihr schlicht weg nicht ihre Fähigkeitsstufe zu erhöhen, da sich bisher alles selbst aneignen musste. Natürlich lernte sie einiges von der Akademie, doch um das Genjutsu wirklich zu schulen reichte das Wissen und die Techniken, das sie dort gelehrt bekam nicht aus.
Zudem hat sie vor allem bei der Anwendung Probleme, Genjutsu mit einem Fingerzeichen bringt sie noch einigermassen hin, doch sobald mehrere dabei verlangt werden macht sie schnell Fehler, darum braucht sie dafür viel mehr Geduld, die sie nicht wirklich hat. Vermutlich ist es dem Mangel an Geduld zu verdanken, dass sie bald damit begonnen hat selbst Genjutsus zu entwickeln, die sie mit gerademal einem Fingerzeichen wirken kann. Sie schliesst eigentlich gleich an ihre zweite Schwäche an, denn die umfasst das Wissen über Fingerzeichen und deren Anwendung. Ihr wurde auf der Akademie zwar ein grundlegendes Wissen mit auf den Weg gegeben, doch brachte das die Aburame nicht auf ein Niveau, das in irgendeiner Weise jemandem gefährlich werden könnte, denn die Grundlagen zu dem Wissen ist jedem gegeben, der die Shinobi-Akademie erfolgreich hinter sich brachte.
Selbst wenn ihre Willenstärke im Kampf ihren Vorteilen zählt, hat sie durchaus auch negative Auswirkungen, in dem Fall zählt ihr unüberlegtes und teilweise leichtfertiges Handeln zu den unerwünschten Begleiterscheinungen. Durch ihren Willen ist sie halt stur auf ihre Einfälle fixiert und handelt nach ihnen. Das führt im Alltag eines Shinobi immer wieder zu Konflikten und in einem Kampf kann es sogar gefährlich werden. Da sich Hotaru der vermeintlichen Gefahr aber noch nicht bewusst ist hat sich diese Eigenschaft ihres Charakters noch stets aufrecht gehalten und verschwindet vermutlich nicht mehr zur Gänze.

Besonderheiten:
Kaikachū
Der Aburame Clan hat kein Kekke Genkai, jedoch sind sie eines Hiden mächtig. Die Geheimkünste des Aburame-Clans basieren auf den sogenannten Kikaichū-Käfern. Diese Käfer werden von Geburt an auf eine unbekannte Art und Weise in den Körper eines Aburame-Ninjas transferiert, sodass diese sich vom Chakra des Wirts ernähren können. Im Gegenzug kann der Wirt die Käfer frei steuern. Dies kann zu unterschiedlichsten Zwecken benutzt werden: Neben der Offensive kann man mit den Käfern auch einen Käfer-Klon erstellen, oder die Käfer zur Sondierung der Umgebung aussenden. Jedem Clan Mitglieder ist es erlaubt zusätzliche Insekten in Behälter aufzubewahren und sind auch meist mit solchen ausgerüstet, da so eine Verstärkung auf Missionen oder Kämpfen sehr günstig sein kann. Der Wirt, wie der Name schon verrät, erlaubt den Insekten sich in seinem Körper einzunisten und von seinem Chakra zu ernähren, im Gegenzug funktionieren die Insekten als Helfer und lassen sich für Jutsu einsetzen. In einem Aburame können mehr als 10.000 Insekten leben, welche dem Wirt erlauben, Ninjutsu-änliche Techniken auszuführen, meist ohne jeglicher Benutzung von Fingerzeichen. Natürlich können die Insekten auch zu anderen Zwecken benutzt werden, wie zum Beispiel als Scout, die die Umgebung auskundschaften. Deswegen sind die Aburame sehr gut in Suchaktionen, sowie verdeckten Missionen, da die Insekten keine Geräusche von sich geben, selbst während eines Kampfes. Weiters sind die Mitglieder der Aburame gegen Gifte immun, da die Kikaichuu diese im Körper wieder neutralisieren.

Ausrüstung:
Shuriken Horusutā ("Shurikenhalfter")
Diesen Shurikenhalfter tragen die meisten Shinobi an den Oberschenkeln ihrer Beine. Hierzu wird, meist mittels Bandagen, das Bein fixiert, um so ein Verrutschen des Halfters selbst ins fordernden Kampfsituationen zu verhindern.


Uesuto Pōchi ("Hüfttasche")
Die Uesuto Pōchi wird zwar nicht von allen Ninja getragen, ist aber trotzdem sehr gängig. Darin werden zwar ebenfalls Waffen und Werkzeuge aufbewahrt, aber generell ist das der Ort, an dem alle sonstigen Gegenstände verstaut werden, von der medizinischen Ausrüstung, bis hin zu Büchern zum Lesen.


Zudabukuro ("Umhängetasche")
Das ist eine grosse Tasche, welche man mit Hilfe eines Riemens über der Schulter tragen kann. Sie lässt viel Platz zum Verstauen von Gegenständen und ist trotzdem sehr handlich. Mit einer Schnalle am vorderen Teil des Riemens lässt sie sich schnell öffnen und ablegen, da sie in Nahkämpfen störend sein könnte. Eine Tasche ist für einen Aburame wichtig, da er so seinen Insekten mehr Platz bieten kann. Es soll gesagt sein, dass es für Unbefugte nicht empfehlenswert ist in die Tasche zu greifen, da sich darin die Insekten bis zu Tausenden ansammeln können, der Schutz der Gegenstände, welche der Aburame bei sich trägt ist darum stets gewährleistet.


Hakimono ("festes Schuhwerk")
Dieses kompakte und feste Schuhwerk wird von sehr vielen Shinobi getragen, da sie neben der schalldämmenden Wirkung auch noch sehr leicht sind und die Beeinträchtigung des Trägers auf ein Minimum reduzieren. Sie werden von nahezu allen Shinobi jeder Altersklassen getragen. Die Ausführungen variieren hierbei zwischen offenem, halboffenem und geschlossenem Schuhwerk, welches unterschiedliche Aspekte in der Balance zwischen Bewegungsfreiheit und Schutz gewichten. Oft reichen die Schuhe bis weit über die Knöchel, teilweise sogar bis zum Knie des Trägers, je nachdem wie er es für sich am günstigsten erachtet.


Hitaiate ("Stirnschutz")
Einen Stirnschutz trägt jeder Ninja, nachdem er mindestens den Rang eines Genin erreicht hat. Er dient dazu, die Ninja aus den verschiedenen Ninja-Dörfer zu unterscheiden. Stirnbänder werden normalerweise auf der Stirn getragen. Auf dem Stirnband ist eine Metallplatte befestigt. Diese soll vor Angriffen schützen und außerdem mittels eines Symbols zeigen, aus welchem Dorf der Träger des Stirnbands kommt. Es gibt verschiedene Arten des Stirnbandes. Einmal die am meisten genutzte, welche auch unserer klassischen Vorstellung eines Stirnbandes entspricht, sowie ein als Bandana genutztes Stirnband, als auch ein solches, welches beinahe den kompletten Oberteil des Kopfes einhüllt. Hinzu kommt, dass es jedem Ninja frei überlassen ist, wo er sein Stirnband trägt. So wird es beispielsweise, als Halsband, Gürtel, seitlich auf dem Kopf, am Ärmel oder auch an einem Gurt getragen. Es gibt den Stirnschutz auch in verschiedenen Farben.


Biographie


Entfernter Verwandter:
Aburame Shino, Verstorben
Ihm sagt man ein besonders Talent nach, wodurch er innerhalb des Clans auch einen grossen Stellenwert in Erzählungen einnimmt. Auch wenn Aburame Shino nicht zu ihren direkten Vorfahren zählt ist er für Hotaru trotzdem um einiges nennenswerter als manch andere aus ihrem Familienzweig. Nach ihm richtete sie ihr Ziel grosses zu erreichen, selbst wenn es keinen Krieg gab in dem sie sich zu behaupten hatte würde sie eines Tages genau wie er in den Geschichten des Clans Erwähnung finden, das hatte sie sich fest vorgenommen.

Ururgrossvater:
Aburame Torune, Verstorben
Zusammen mit seinem Vater verfügte Aburame Torune über eine Fähigkeit, die selbst innerhalb des Clans ein wohlgehütetes Geheimnis. Eine sehr wirkungsstarke Fähigkeit, welche jedoch auch bereits viele Opfer forderte. Hotaru selbst weiss eigentlich nicht wirklich etwas darüber, lediglich, dass es sich um eine spezielle Käferart handelt, welche tödlich ist, wenn man die Antikörper nicht besitzt. Mehr muss sie nicht wissen um sagen zu können, dass sie mit einer derartigen Technik überhaupt nichts anfangen kann. Allein schon, weil man nicht im Voraus sagen kann, ob einem diese Antikörper denn auch wirklich gegeben sind. Deshalb liegt ihr weder an der Technik noch an Aburame Torune etwas. Sie lässt einfach ausser Acht.

Vater:
Aburame Shora, 43 Jahre alt, lebend, Anbu in Konohagakure
Dem in den Clan hinein geborene Aburame Shora wurde das Shinobidasein bereits in die Wiege gelegt, so wie es bei jedem Aburame Brauch ist, in Form von Käfern. Er wuchs auf wie ein Aburame es eben tut und lernte in jungen Jahren bereits die Liebe seines Lebens kennen, welche ihm neben ihrer Liebe auch noch zwei wunderbare Kinder schenkte.
Wie es für einen Aburame typisch ist wohnt ihm ein zurückhaltender Charakter inne. Er ist eher ein ruhiger und gelassener Mann und zeigt dazu eher selten Emotionen, was ihn sowohl im Kampf als auch Privat ziemlich geheimnisvoll erscheinen lässt. Er schätzt es nicht besonders seine Emotionen jedem darzulegen, vor allem wenn zu viele Personen sie sehen könnten. Trotz seines abwesenden Verhaltens, zeigt er eine enge Bindung zu seiner Familie, welche er weniger durch Worte als durch Taten stärkt, darum ist es ihm wichtig eine gute Beziehung zu seiner Frau und seinen Kindern aufrecht zu erhalten. Er förderte sowohl Hae als auch Hotaru in ihrem Werdegang als Shinobi und lehrte sie nach dem Willen des Feuers zu leben. Hotaru mag ihren Vater sehr und sie ringt ihm sogar öfters als ihre Mutter eine Umarmung ab, was höchstwahrscheinlich eher an ihrem Übermut liegt, als an seinem Einverständnis, aber in seltenen Gelegenheiten zeigt sich wie viel ihm seine Familie doch bedeutet.

Mutter:
Aburame Mira, 39 Jahre alt, lebend, Arbeitet als Kellnerin in einem Restaurant in Konohagakure
Geboren wurde Aburame Mira als Kind zweier Zivilisten, welche sie als ganz gewöhnliches Mädchen heranzogen. Sie träumte einmal da von die Welt zusehen und begann als Kellnerin ihr Geld für eine derartige Reise zu sparen. Sie führte das Leben einer Zivilistin, welches sie noch heute weiter lebt, doch kam zu ihrem Beruf später auch ein Mann dazu, welcher ihr alles schenkte, was sie sich wünschte und sie ihn dafür mit ihrer ewigen Liebe belohnte.
Wie ihr Aussehen hat Hotaru noch einige andere Dinge von ihrer Mutter geerbt, dadurch lässt sich vielleicht auch das atypische Verhalten der jungen Aburame erklären. Wo die meisten Aburame eher ruhig und zurückhaltend sind ist Hotaru laut und offen für die Welt, mit der Energie und dem Temperament eines Vulkans, dieses Verhalten zeigt sich auch bei ihrer Mutter, selbst wenn sie mit dem Alter etwas abgekühlt ist. Mira ist in jungen Jahren Mutter zum ersten Mal geworden was sie an den Mann ihres Lebens band. Damals wäre sie da noch anderer Meinung gewesen, doch sieht sie ihre kleine Familie nun als grösstes Glück in ihrem Leben an. Zwar kommt man nicht darum herum sie als eine strenge Mutter zu bezeichnen, doch das Ergebnis spricht für sie, immerhin schaffte sie es zwei Kinder erfolgreich zu kleinen Kämpfern heranzuziehen, selbst wenn sie nicht wirklich am Training oder der Gleichen beteilig war, mehr unterstützte sie ihre Kinder bei den Hausaufgaben und lehrte sie Dinge, die sie für das normale Leben später einmal brauchen werden.

Bruder:
Aburame Hae, 18 Jahre alt, lebend, Chūnin, Spielbar
Schon immer schaute Hotaru mit grossem Respekt zu ihrem älteren Bruder auf, vermutlich klingt es naiv das zu sagen, doch für sie ist er einer der Menschen, die alles in ihrem Leben erreichen können, was sie sich vorgenommen haben. Das Verhältnis zwischen den beiden Geschwistern ist sehr gut. Das zeigt sich nicht dadurch, dass sie sich sonderlich viel Umarmen oder der Gleichen, eher, dass sie sich Zeit für einander nehmen und einander in jeder Lebenslage zu helfen versuchen. Ihr Bruder half ihr öfters beim Lernen von Techniken und der Gleichen. Hotaru unterstützte ihn mehr dabei sich vom Stress des Shinobidaseins nicht unterkriegen zu lassen und sich da von zu erholen.

Sonstige Verwandte: Weitere Clanmitglieder
Freunde: Bis auf weiteres Unbekannt
Feinde:
Wie genau der Junge ist, weiss sie nicht wirklich, sie hat ihn lediglich ein paar Mal beim Training gesehen, wenngleich er das äusserst selten tat. In den Augen der Aburame gehört der Junge der schlimmsten Art von Shinobi an. Er hat keine Motivation zu kämpfen, zu trainieren, oder sich auch nur aus seiner Sicht unnötig zu bewegen. Jede Aufforderung, die von ihr geäussert wurde blockte er ab, oder ignorierte sie völlig, gut ein paar Mal hatte er vermutlich geschlafen, aber das tut nichts zur Sache. Tatsache ist, dass Hotaru das als total überheblich empfindet, ihre Herausforderung abzulehnen und ihr Stolz dadurch angegriffen wird, darum hat sie sich als festes Ziel gesetzt den Nara in einem Kampf zu schlagen.

Er ist ein Mörder, kaltblütig und böse! Wie man einen solchen Menschen frei herumlaufen lassen kann ist Hotaru ein Rätsel, viel zu oft musste sie zuschauen, wie einer ihrer geliebten Freunde von diesem Monster getötet worden waren. Oft schon versuchte sie sich vor diesem Jungen zu behaupten um ihm einmal eine harte Lektion für die ganzen Morde erteilen zu können, doch in der Vergangenheit suchte der Junge jedes Mal das weite, wenn sie damit begann ihre Käfer auf ihn zu hetzen. Er war also nicht nur ein Mörder, der auf sich auf Schwächere stürzte sondern auch noch ein Feigling, mit dieser Art von Menschen kann Hotaru überhaupt nichts anfangen, doch hat sie sich geschworen ihm einmal eine richtige Abreibung für seine Untaten zu verpassen.

Rivalen:
Mit diesem jungen Uchiha kämpfe Hotaru einmal und hegt seither eine Abneigung gegen ihn, weil er es tatsächlich gewagt hatte gegen sie zu gewinnen und sich anschliessend über ihre Schwäche zu äussern. Der Grund, weswegen sie ihn zu einem Kampf herausforderte war ihr damals völlig schlüssig, er gehörte dem berüchtigten Uchiha Ichizoku an, womit er schon einmal mit dem Vorurteil behaftet war etwas besonders unter lauter mittelmässigen Genin zu sein, eine derartige Überheblichkeit liess sich die Aburame schon damals nicht ohne Gegenmassnahmen bieten. Seither ist er eine Hürde, die überwunden werden musste auf ihrem Weg zu wahrer Stärke.

Sensei: Bisher hatte Hotaru nur den Sensei auf der Akademie, aber er ist für sie nicht weiter erwähnenswert.

Wichtige Daten:
00 Jahre: Erblickt das Licht der Welt und Implantation der ersten Kikaichū-Käfer
06 Jahre: Erlernen der Kikaichū no Jutsu ("Technik der Zerstörung bringenden Insekten")
07 Jahre: Eintritt in die Ninjaakademie
O8 Jahre: Erhalt ihrer ersten Riesenkakerlake
11 Jahre: Eignet sich das Ki Nobori no Shugyō ("Studium des Baumlaufs") an.
12 Jahre: Erfolgreicher Abschluss der Ninjaakademie
13 Jahre: Einzug in Asatsuyu


Missionen: -
Ziel:
- Eine eigene Käferkolonie gründen und diese kontrollieren können
- Lernen ohne Hände einen Baum hoch zulaufen.
- Die Akademie bestehen und zu einem Genin ernannt werden
- Lernen ohne nass zu werden auf dem Wasser zu laufen
- In ein gutes Geninteam kommen
- Lernen ein Shuriken im Flug zu fangen ohne sich zu verletzen
- Den Frieden der Welt waren
- Sich die Ninpō: Chōjū Giga ("Ninjamethode: Super Bestien-Nachahmungszeichnung") aneignen
- Jeden Angeber auf dieser Welt in einem Kampf schlagen
- Die Leute beschützen, welche ihr wichtig sind, aber auch die unwichtigen
- Sich die kōtōsenjutsu 高等戦術 ("Hohe Kunst der Strategie") zu Eigen machen
- Jede Käferart auf der Welt mindestens einmal sehen
- Lernen einhändige Fingerzeichen zu wirken
- Die Chūninaufwahlprüfung bestehen und zu einem Chūnin ernannt werden
- Chōmei (Nanabi 七尾 "Siebenschweif") treffen
- Zu einem Jōnin ernannt werden
- Etwas Bedeutendes erreichen, um in die Geschichte einzugehen genau wie vor ihr Aburame Shino
- Als Jōnin eigene Genin als Schüler annehmen und sie gut ausbilden
- Einen guten Mann heiraten und zwei Kinder bekommen, ein Jungen und ein Mädchen, und sie gut erziehen

Story:


Administrativ


Account: EA
Name: Ich heisse Anna
Erreichbarkeit: Per PN; Skype: reffpunk
Aussehen: Touhou; Wriggle Nightbug
Zuletzt geändert von Aburame Hotaru am 9. Sep 2013, 19:27, insgesamt 3-mal geändert.

Beitrag 11. Aug 2013, 14:33
Aburame Hotaru

Erfahrung: Gesperrt

Jutsu no kokuhyō 術の表 ("Tabelle der Künste")



Jutsuanzahl: 28
Ranglos: 05/∞
E-Rang: 011/18
D-Rang: 09/14
C-Rang: 03/05
B-Rang: 00/00
A-Rang: 00/00
S-Rang: 00/00


Wissensbereiche



Grundlegend

Name: Wissen über die Wirkungen verschiedener Pflanzen
Niveau: Grundlegend
Voraussetzung: Studien über Pflanzen
Wissen: Mit diesem Wissen kennt man die positiven und negativen Wirkungen von bekannten Pflanzen. Vor allem konzentriert es sich auf Pflanzen, welche im eigenen Land wachsen, das kann jedoch auch ausgeweitet werden.

Name: Wissen über Insekten
Niveau: Grundlegend
Voraussetzung: Studien über Insekten
Wissen: Bei diesem Wissen stehen Insekten im Mittelpunkt, so kann man mit dem grundlegenden Wissen über solche bereits eine grosse Zahl der heimischen Insekten bestimmen, wenn sie da einigermassen vertreten sind. Ein langsames herantasten an seltenere Exemplare ist hierbei schon zu erkennen, die werden aber noch nicht wirklich erkannt und ihre Besonderheiten müssen erst noch untersucht werden. Vor allem ein Aburame kann versuchen das Wissen für den Kampf zu nutzen.

---------

Fortgeschritten

Name: Wissen über die Wirkung verschiedener Pflanzen
Niveau: Fortgeschritten
Voraussetzung: Grundlegendes Wissen über die Wirkung verschiedener Pflanzen
Wissen: Mit diesem Wissen ist man in der Lage bekannte Pflanzen nicht nur zu erkennen sondern auch zu verschiedenen Zwecken zu gebrauchen. Auch tastet man sich hier an die bekannten Pflanzen aus anderen Ländern heran und beginnt sich den weniger bekannten Pflanzen im eigenen Land anzunehmen.

Name: Wissen über Insekten
Niveau: Fortgeschritten
Voraussetzung: Studien über Insekten
Wissen: Bei diesem Wissen versteht man schon sehr viel genauer das Verhalten der heimischen Insekten und ihre bevorzugten Lebensräume, so erkennt man sie nicht nur sondern kann auch ungefähr sagen, wie sie auf bestimmte Dinge reagieren. Auch hat man mit dem Wissensstand begonnen Insekten aus anderen Ländern genauer zu beleuchten und ist nun in der Lage die bekannteren zu benennen. Auch kennt man damit einige unbekanntere Insekten des eigenen Landes etwas besser.

---------

Meisterhaft

-|||-

---------





Ninjutsu 忍術 ("Kunst der Ninjas")





Taijutsu 体術 ("Kampfkunst mit und ohne Waffen")






Genjutsu 幻術 ("Kunst der Illusion")

Zuletzt geändert von Aburame Hotaru am 9. Sep 2013, 19:29, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 4. Sep 2013, 20:53
Aburame Hotaru

Erfahrung: Gesperrt

Kuchiose



Platzhalter


Beitrag 7. Sep 2013, 16:25

Beiträge: 411
Erfahrung: 850,00
Geschlecht: männlich

Erstbewertung 1.1


Hallo Anna,
erst einmal ein Lob für deine Bewerbung, sie ist wirklich sehr schön zu lesen, dennoch gibt es einige Kleinigkeiten, die noch nicht ganz passen und korrigiert werden müssen.

Gewicht:
Das Gewicht deines Charakters musst du noch deutlich hochschrauben. Derzeit ist sie sogar untergewichtig, zwar nur leicht, aber da du zusätzlich eine recht hohe Körperkraft haben möchtest und Muskeln relativ viel wiegen müsstest du hier das Gewicht noch ein gutes Stück anheben.

Aussehen:
Da ihr Top etwas lang ist für seine Art kann man die Hose, welche in Schwarz gehalten ist noch mehr besonders gut sehen.

Hier bitte einmal das „noch“ durch „nicht“ ersetzen. Ist sonst auf den ersten Blick schwer zu verstehen.

Charaktereigenschaften:
doch sie wäre nicht sich selbst, wenn das nicht so wäre.

Auch hier nur ein kleiner Wortfehler. „Sich“ einmal durch „Sie“ ersetzen.

dass sie eine sehr empathische Person ist,

Wenn sich das nur auf das gewöhnlich ich fühle mit einem Menschen mit beziehen ist das in Ordnung, sobald es jedoch darüber hinaus geht und wirklich zur Stimmungserfassung in Bezug auf Lügen, oder im Kampf zum Tragen kommt müsstest du es als Besonderheit ausschreiben.

So wie andere mit ihren Hunden umgehen, so geht sie mit ihren Riesenkakerlaken, oder auch ihrem Tausendfüssler um.

Ohne jetzt großartig ins Detail gehen zu wollen: Es ist biologisch schlicht und einfach nicht möglich Käfer und ähnliches zu dressieren. Deren Biologischen Grundlagen weise dafür zu große Unterschiede zu denen von Wirbeltieren auf. Die Aburame sind dabei ein Sonderfall, da dies gewissermaßen eine Symbiose zwischen Käfer und Wirt ist. Dies funktioniert allerdings auch nur mit den Käfern, die der jeweilige Aburame kontrollieren kann. Andere Käfer kann sie lediglich in ein Terrarium stecken und beobachten, nicht aber abrichten und ähnliches, das ist einfach von vornherein unmöglich.

Stärken/Schwächen
Etwas, was sich mehr von den normalen Stärken und Schwächen eines Shinobi entfernt und mehr auf die Persönlichkeit eines bestimmten zurückführt ist die Willenstärke, welche sich bei Hotaru zeitweise und oft in Kämpfen stark ausprägt. Die willenstärke von Hotaru zeichnet sich darin aus, dass sie selbst in ausweglosen Situationen noch nicht den Willen aufgibt weiter zu kommen und der Situation zu entkommen, selbst wenn es jeder andere vielleicht schon getan hätte. Sie lässt sich ausserdem im Kampf nicht unterkriegen, wenn man versuchen würde ihr Selbstvertrauen zu schmälern.

Hierfür fehlt mir die Begründung. Es kann sein, dass sie recht sturköpfig ist und auch sonst sehr selbstbewusst und ähnliches, aber das an sich macht noch keinen starken Willen aus, dafür muss es gute Gründe geben. In Spezialeinheiten werden Menschen wochenlang gefoltert um ihnen so eine Stärke anzutrainieren, so etwas hat man nicht einfach so, zumindest nicht in der Weise, dass es als Stärke gelten würde. Das sie weniger schnell aufgibt kannst du als Charaktereigenschaft gerne aufnehmen, aber eine Willenskraft als Stärke würde auch gegen Genjutsu wirken, oder zum Beispiel dafür sorgen, dass man dem Saki widerstehen kann und das ist bei dir vom Charakter her meiner Meinung nach nicht gegeben.

Dazu sollte gesagt sein, dass sie die Techniken, welche sie mit ihrer Fähigkeitsstufe erlernt hat ziemlich gut beherrscht. Ihr fehlt es nämlich weder an Motivation noch an Geschick Genjutsu anzuwenden, es gelingt ihr schlicht weg nicht ihre Fähigkeitsstufe zu erhöhen, da sich bisher alles selbst aneignen musste.

Statpunkte Guide hat geschrieben:
In-RPG kann der Charakter Techniken bis zum D-Rang dieses Bereiches erlernen. Euer Charakter verfügt über das Wissen eines Akademisten und kann sich alle E-Rang Techniken ohne unterweisung beibringen. Auch ist er dazu in der Lage Genjutsu bis zum D-Rang zu erkennen und aufzulösen, sollte die Chakrakontrolle ausreichen und das Kai beherrscht werden. Genjutsu welche über Schall oder ein Doujutsu wirken können mit dem Kai nicht aufgelöst werden.

Wie du hier siehst ist es dir nicht möglich mit deinem Wissen D-Rang Jutsu ohne Unterweisung zu lernen. Du schreibst allerdings, dass sie sich alle Jutsu selbst aneignen musste und hast D-Rang Jutsu in der Liste. Da müsstest du dementsprechend etwas verändern. Außerdem dürfest du somit natürlich auch keine D-Rang Jutsu besitzen, die dein Charakter selbsterfunden hat. Zwar erlaubt dein Kreativitätswert dir D-Rang Jutsu zu erfinden, aber dein Genjutsuwissen erlaubt dir D-Rang Jutsu nur durch einen Lehrmeister lernen kannst, was natürlich mit von dir erfundenen Techniken nicht funktioniert.
Außerdem noch einmal der Hinweis, dass es diese Fähigkeitsstufe im Sinne der Statpunkte nur außerhalb des Rollenspiels gibt. Das ist den Charakteren selbstverständlich nicht bewusst. Die merken nur, dass sie es eben nicht schaffen stärkere Sachen vernünftig auszuführen.

Zudem hat sie vor allem bei der Anwendung Probleme, Genjutsu mit einem Fingerzeichen bringt sie noch einigermassen hin,

Die Schwäche Fingerzeichen bezieht sich natürlich nicht nur auf Genjutsu, sondern auch auf Ninjutsu. Das nur als Hinweis.

Ausrüstung

da er so seinen Insekten mehr Platz bieten kann.

Der Aburame kann seinen Käfern immer so viel Platz bieten wie in seinem Körper ist, da diese Käfer zwar auch außerhalb leben können, aber gewissermaßen zum „aufladen“ in den Körper des Aburame zurückkehren müssen, da sie sich nur dort von seinem Chakra ernähren können. Da es sich bei deinem Kekkei Genkai um eine Art Symbiose handelt, von der beide Seiten etwas haben wollen, werden die Käfer die meiste Zeit in deinem Körper leben. Das heißt sie können auch mal woanders sein, aber an diesen Stellen würden sie dann nur kurz bleiben (Ausnahme ist hier der Kampf) und dann unter Umständen mit anderen die Position wechseln, aber auf jeden Fall würden aus der Tasche ständig Käfer raus- und andere reinkrabbeln.

Nikki ("Tagebuch")

Dies musst du im dafür vorgesehenen Bereich (Klick mich) natürlich auch mit aufführen und dann immer wenn dein Charakter etwas darein schreibt dies auch dort ergänzen, da so ein Tagebuch natürlich geklaut und die Infos dann gegen dich verwendet werden können.

Wichtige Daten
Implantation der ersten Kikaichū-Käfer

Diese werden nicht wirklich implantiert. Soweit wir wissen lassen die Mitglieder des Clans sie freiwillig in ihren Körper leben, sie schließen also gewissermaßen eine Vereinbarung. Daher ist der Begriff Implantation falsch.

Story und Jutsuliste
Lese ich sobald der erste Teil erledigt ist. Aber schon einmal als Hinweis für die Jutsliste: Die Spoiler bitte unter die Überschriften setzen.

Das wäre es dann erst einmal soweit, wenn du irgendwelche Fragen hast, dann kannst du dich gerne an mich oder ein anderes Mitglied des Teams wenden.

Lg
Paul
Bild
Danke an Lena für das Set :)
Takeru spricht|denkt|handelt

Beitrag 9. Sep 2013, 19:30
Aburame Hotaru

Erfahrung: Gesperrt

Bearbeitung der Erstbewertung



Gewicht:
Das Gewicht deines Charakters musst du noch deutlich hochschrauben. Derzeit ist sie sogar untergewichtig, zwar nur leicht, aber da du zusätzlich eine recht hohe Körperkraft haben möchtest und Muskeln relativ viel wiegen müsstest du hier das Gewicht noch ein gutes Stück anheben.

Angepasst auf 52.8 Kilogramm


Aussehen:
Hier bitte einmal das „noch“ durch „nicht“ ersetzen. Ist sonst auf den ersten Blick schwer zu verstehen.

Ersetzt


Charaktereigenschaften:
Auch hier nur ein kleiner Wortfehler. „Sich“ einmal durch „Sie“ ersetzen.

Ersetzt


Wenn sich das nur auf das gewöhnlich ich fühle mit einem Menschen mit beziehen ist das in Ordnung, sobald es jedoch darüber hinaus geht und wirklich zur Stimmungserfassung in Bezug auf Lügen, oder im Kampf zum Tragen kommt müsstest du es als Besonderheit ausschreiben.

Es geht dabei darum, dass sie schnell Verständnis für Menschen aufbaut. Sie kann bestimmt nicht bei einer ihr fremden Person feststellen ob sie gelogen hat, oder nicht, vielleicht ist ihr das bei einer ihr bekannten möglich, aber auch nicht zwingend der Fall. Im Kampf kann es sich zwar bemerkbar machen, aber nur wenn ihr Gegenüber zum Beispiel etwas über sich preisgibt, bestimmt kann sie ihn nicht einfach anschauen und dann sagen: "Ah, der ist aus dem Grund traurig, ich spreche ihn einmal darauf an." Es ist darum aus meiner Sicht lediglich eine Charaktereigenschaft und mehr nicht.


Ohne jetzt großartig ins Detail gehen zu wollen: Es ist biologisch schlicht und einfach nicht möglich Käfer und ähnliches zu dressieren. Deren Biologischen Grundlagen weise dafür zu große Unterschiede zu denen von Wirbeltieren auf. Die Aburame sind dabei ein Sonderfall, da dies gewissermaßen eine Symbiose zwischen Käfer und Wirt ist. Dies funktioniert allerdings auch nur mit den Käfern, die der jeweilige Aburame kontrollieren kann. Andere Käfer kann sie lediglich in ein Terrarium stecken und beobachten, nicht aber abrichten und ähnliches, das ist einfach von vornherein unmöglich.

Ich möchte das Hobby beibehalten, es scheint mir aber, du liessest dich von deiner Meinung nicht abbringen, daher möchte ich doch gerne noch erfahren, welche Option du mir vorschlagen kannst.


Stärken/Schwächen
Hierfür fehlt mir die Begründung. Es kann sein, dass sie recht sturköpfig ist und auch sonst sehr selbstbewusst und ähnliches, aber das an sich macht noch keinen starken Willen aus, dafür muss es gute Gründe geben. In Spezialeinheiten werden Menschen wochenlang gefoltert um ihnen so eine Stärke anzutrainieren, so etwas hat man nicht einfach so, zumindest nicht in der Weise, dass es als Stärke gelten würde. Das sie weniger schnell aufgibt kannst du als Charaktereigenschaft gerne aufnehmen, aber eine Willenskraft als Stärke würde auch gegen Genjutsu wirken, oder zum Beispiel dafür sorgen, dass man dem Saki widerstehen kann und das ist bei dir vom Charakter her meiner Meinung nach nicht gegeben.

Wie auch oben fehlt mir hier eine Option, ich kann meinen Charakter schlecht foltern lassen. Wie hast du dir das vorgestellt?


Wie du hier siehst ist es dir nicht möglich mit deinem Wissen D-Rang Jutsu ohne Unterweisung zu lernen. Du schreibst allerdings, dass sie sich alle Jutsu selbst aneignen musste und hast D-Rang Jutsu in der Liste. Da müsstest du dementsprechend etwas verändern. Außerdem dürfest du somit natürlich auch keine D-Rang Jutsu besitzen, die dein Charakter selbsterfunden hat. Zwar erlaubt dein Kreativitätswert dir D-Rang Jutsu zu erfinden, aber dein Genjutsuwissen erlaubt dir D-Rang Jutsu nur durch einen Lehrmeister lernen kannst, was natürlich mit von dir erfundenen Techniken nicht funktioniert.
Außerdem noch einmal der Hinweis, dass es diese Fähigkeitsstufe im Sinne der Statpunkte nur außerhalb des Rollenspiels gibt. Das ist den Charakteren selbstverständlich nicht bewusst. Die merken nur, dass sie es eben nicht schaffen stärkere Sachen vernünftig auszuführen.

Das "Müssen" habe ich meines Wissens nach nicht verwendet, aber das ist nebensächlich. Das Jutsu selbst habe ich vorerst entfernt, sie wird es sich im Rollenspiel aneignen.


Die Schwäche Fingerzeichen bezieht sich natürlich nicht nur auf Genjutsu, sondern auch auf Ninjutsu. Das nur als Hinweis.

Das ist mir durchaus bewusst.


Der Aburame kann seinen Käfern immer so viel Platz bieten wie in seinem Körper ist, da diese Käfer zwar auch außerhalb leben können, aber gewissermaßen zum „aufladen“ in den Körper des Aburame zurückkehren müssen, da sie sich nur dort von seinem Chakra ernähren können. Da es sich bei deinem Kekkei Genkai um eine Art Symbiose handelt, von der beide Seiten etwas haben wollen, werden die Käfer die meiste Zeit in deinem Körper leben. Das heißt sie können auch mal woanders sein, aber an diesen Stellen würden sie dann nur kurz bleiben (Ausnahme ist hier der Kampf) und dann unter Umständen mit anderen die Position wechseln, aber auf jeden Fall würden aus der Tasche ständig Käfer raus- und andere reinkrabbeln.

Dazu kann ich nur sagen, dass ich das nicht selbst erdacht sondern aus einem Naturowiki übernommen habe. Da steht folgendes:
Alle Mitglieder des Aburame-Clans tragen entweder eine Tasche oder ein kürbisähnliches Gefäß auf dem Rücken. Diese bieten zusätzlichen Platz für die Kikaichuu-Käfer.

Dies musst du im dafür vorgesehenen Bereich (Klick mich) natürlich auch mit aufführen und dann immer wenn dein Charakter etwas darein schreibt dies auch dort ergänzen, da so ein Tagebuch natürlich geklaut und die Infos dann gegen dich verwendet werden können.



Wenn ich dort ein entsprechendes Thema erhalte kann ich das machen.
Diese werden nicht wirklich implantiert. Soweit wir wissen lassen die Mitglieder des Clans sie freiwillig in ihren Körper leben, sie schließen also gewissermaßen eine Vereinbarung. Daher ist der Begriff Implantation falsch.

Das ist mir bewusst, es fällt mir aber kein passender Begriff ein.

Was die Jutsuliste angeht, möchte ich das gerne beibehalten, ich verstehe nicht, warum das nicht gehen sollte.
Das ist es auch schon gewesen.

Mit Freundlichen Grüssen, Anna.

Beitrag 12. Sep 2013, 22:52

Beiträge: 411
Erfahrung: 850,00
Geschlecht: männlich

Gemeinschaftsbewertung 1.1


Guten Abend Anna,

dieses Mal kommt die Bewertung nicht von mir alleine, sondern auch Tobi hat daran mitgewirkt, sodass wir beide gleichzeitig bewerten und damit den allgemeinem Ablauf etwas beschleunigen. Zuerst möchte ich jedoch auf das eingehen, was wir bereits besprochen haben und danach folgt die neue Kritik auch zur Story und zur Jutsuliste.

Charaktereigenschaften
Die Empathie ist eine Eigenschaft, die wir als Spielleiter sehr genau im Auge behalten werden, da das ein sehr weit gefächerter Begriff ist, mit dem man eine Menge Powergaming betreiben kann. Ich will dir das nicht unterstellen, aber dennoch nur der Hinweis, den ich auch schon bei mehreren anderen Dingen gegeben habe.

Hobbies
Es steht dir frei Insekten in irgendeiner Weise zu züchten, das heißt sie im Terrarium zu halten und zu beobachten und ähnliches, also auch auf die Hand nehmen und halt irgendetwas mit ihnen machen, aber ein dressieren und trainieren dieser Tiere ist nicht möglich, was auch nicht einfach meiner Meinung entspricht, sondern ein Biologischer Fakt ist.

Stärken/Schwächen
Ich kann dir hierzu leider keine Alternative anbieten, da mir nichts einfällt wie man bei deinem Charakter solch eine Stärke kampfrelevant begründen könnte. Ich würde dir empfehlen diese einfach zu entfernen, da es vermutlich nicht in dein Konzept passen würde. Dir steht es allerdings frei dir etwas zu überlegen und das nötigenfalls mit uns abzusprechen, allerdings möchte ich auch noch einmal darauf hinweisen, dass es nicht meine Pflicht ist dir eine Alternative aufzuzeigen wenn etwas in der von dir ausgeschriebenen Art nicht funktioniert.

Ausrüstung
Dann wäre es gut wenn du hier einen Link zu diesem Wiki posten würdest. Wir verwenden als Wiki eigentlich ausschließlich narutopedia, da dieses mit Quellenangaben versehen ist und man somit die Möglichkeit hat auch im Manga nachzusehen worauf das beruht. Leider ist mir weder von da, noch aus den offiziellen Schriften irgendetwas bekannt, dass alle Aburame solche Taschen bei sich tragen würden. Auch ist mir dies weder in Manga oder Anime bisher aufgefallen.

Das Thema für dein Tagebuch kann dir jederzeit eingerichtet werden sobald dein Charakter fertiggestellt ist. Schreib dann einfach jemandem aus dem Team an und der wird sich darum kümmern oder wenn er selbst das nicht kann deine Bitte weiterleiten.

Wichtige Daten
Tobi hat hierzu noch einmal in den Schriften nachgeguckt. Es ist so, dass die Käfer bereits im Mutterleib mit dem Säugling eine Symbiose eingehen. Das heißt sie werden nicht implantiert, sondern sind tatsächlich schon vor der Geburt vorhanden. Das ist kein aktiver Prozess sondern ein ganz natürlicher Vorgang, der bei jedem Aburame abläuft. Daher müsstest du das etwas abändern vn der Formulierung her.

Das soweit erst einmal zu den bereits kritisierten Dingen, kommen wir nun zur weiteren Kritik, sowie der Story und der Jutsuliste:

Ziel
Hier fehlt mir zu den erreichten zielen etwas. In deiner Story erwähnst du nichts von einer eigenen Käferkolonie, oder meinst du damit die Insekten, die ohnehin jeder Aburame hat?

Story

Es war ein Tausendfüssler, der mindestens doppelt so lang war wie der Junge gross.

Erst einmal sind Tausendfüßler in dieser Größe schon fast auf dem Niveau einer Kuchiyose und wie sich schon aus dem Hobby entnehmen lässt kannst du solche Tiere nicht kontrollieren. Die Aburame Fähigkeiten beziehen sich lediglich auf Käfer, keine anderen Tiere, dementsprechend müsstest du diesen Teil noch einmal umschreiben.

Außerdem fehlt mir in der Story etwas dazu wie sie die Geninprüfung besteht. Das ist ein elementar wichtiger Bestandteil der Vergangenheit eines Genin und sollte damit auch in der Story auftauchen. Auch der Teil mit dem Baumlauf muss, da du diese Technik bereits beherrschen willst, ausgeschrieben sein. Dabei ist allerdings der tatsächliche Lernvorgang nicht etwa die Vorbereitung dessen gemeint.

Jutsuliste
Meinetwegen lass die Spoiler darüber, aber eigentlich nennt man so etwas ja nicht umsonst Überschrift. Es ist natürlich deine Entscheidung, aber es war etwas, was mir sofort ins Auge gesprungen ist.
Ninjutsu
Deine Wissensbereiche sind aus meiner Sicht soweit nicht wirklich nötig. Was ich damit sagen will du kannst nicht sagen jemand hat diese Wissensbereiche nicht und weiß deswegen nichts über diese Pflanzen. Durch deine Hobbies und deinen Clan besitzt du ein gewisses Grundwissen über diese beiden Dinge, die du nicht extra als Wissensbereiche ausschreiben müsstest. Zumal du als Genin fortgeschrittenes Wissen in diesem Sinne noch nicht kennen dürftest. Du schreibst etwas von anderen Ländern, aber ich sehe nichts wo du beschreibst wie dein Genin andere Länder betritt oder ähnliches. Außerdem ist die Nutzung von Pflanzen und ähnlichem vor allem für Gifte oder eben heilende Dinge verantwortlich. Dies wird allerdings von den Medic- und Giftwissensbereiche (letztere werden mit einem entsprechenden Guide folgen) abgedeckt und kann daher von dir nicht einfach neu ausgeschrieben werden, sondern erfordert eben diese Ausbildungen.

Taijutsu
Du müsstest einen deiner beiden Kampfstile entfernen, da es dir mit einem Taijutsubeherrschungswert von 2 maximal möglich ist einen solchen zu beherrschen. Ein zweiter ist nicht erlaubt.

Yosakugiri: Dieses Jutsu bezieht sich auf tatsächliche Nahkampfwaffen, nicht etwa Kunai oder ähnliches. Allerdings sehe ich in deiner Ausrüstung kein Schwert und auch fehlt in deiner Story irgendein Berührungspunkt mit solchen Waffen. Zumindest letzteres müsstest du entweder nachbessern, oder das Jutsu vorerst entfernen.

Genjutsu
Gochumogi: Ein Kampfstil ist lediglich für Tai- oder Kenjutsu möglich. Diese können zwar mit Genjutsu verbunden sein, aber ein reiner Genjutsukampfstil ist nicht möglich. Diesen müsstest du also entfernen. Dementsprechend müsstest du das auch als Voraussetzung bei den Jutsu entfernen.
Außerdem ist deine Käferhäutung aus unserer Sicht kein E-Rang Genjutsu. Wie du in der Jutsuliste sehen kannst gibt es genau ein E-Rang Genjutsu, welches genaugenommen nicht mal ein echtes Genjutsu ist, daher sind Genjutsu im Allgemeinen erst ab D-Rang verfügbar.

Das war dann jetzt soweit alles von uns beiden. Für Fragen stehen wir beide wie immer zur Verfügung.

Lg
Paul&Tobi
Bild
Danke an Lena für das Set :)
Takeru spricht|denkt|handelt

Beitrag 25. Sep 2013, 18:36

Beiträge: 411
Erfahrung: 850,00
Geschlecht: männlich
Sollte hier innerhalb der nächsten 48 Stunden nichts passieren werde ich deine Bewerbung archivieren.

Lg
Paul
Bild
Danke an Lena für das Set :)
Takeru spricht|denkt|handelt


Zurück zu "Unfertige Bewerbungen"

cron