[Sunagakure] Kyōgin no Shichi - Kyodaina Tsuyosa


Yuki Chiruno

Erfahrung: Gesperrt

☯Kyodaina Tsuyosa☯
"Gigantische Stärke"



Allgemeines


Bild
Nachname: Kyodaina 巨大な ("Gigantisch")
Vorname: Tsuyosa 強さ ("Stärke")
Rufname: Tsuyi
Geschlecht: Weiblich
Alter: 41
Geburtstag: 06.02.73
Tierkreiszeichen: Ochse
Größe: 1,80m
Gewicht: 70kg
Blutgruppe: A
Geburtsort: Kaze no Kuni | Sunagakure
Wohnort: Uzu no Kuni | Asatsuyu no sato
Rang: Jōnin („Hoher Ninja“) | 上 - Kyōgin no Shichi („Rat der Sieben“) | 柒
Clan: -
Ninja – ID: 012942 - 376172
Aussehen: Tsuyi ist eine recht große, Kräftig gebaute Frau, die sich nicht für ihre Narben und unfeinheiten schämt. Man sieht schon an ihren Kleidungstil, das sie sich sehr viel Bewegt und gerne auf Taijutsu baut. Sie hat Lange, Braune haare, welche ihr bis zu den Hüften gehen, welche sie oft mit einen Band zusammenbindet in einen Kampf. Ihre seitensträhnen hat sie mit Haartuben befestigt, damit ihr diese bei heftigen Wind oder in einen Kampf nicht in ihr Gesicht fallen. Dabei hat sie Ähnlich Braune Augen. Auf den Rücke hat sie sozusagen ihre Narben "Gesammelt" die sie im Kampf erlitt. Auch haben ihre Schultern einige Narben, diese sieht man aber kaum. Eine unpraktische eigenschaft jedoch bei ihren Körper ist das sie recht große Brüste hat. Diese Bandagiert sie jedoch nur wenn sie auf eine Mission geht. Unter ihren Oberteil trägt sie ein sogenanntes Schwarzes "Leotard", welches aus Latex besteht. Dieser ist sehr Hauteng und wird an ihren Hals festgehalten. Es ähnelt sehr einen Einteiligen Schwimm-Anzug. Über ihre Brust hat sie eine art "Schürze", welche jedoch kaum weiter als etwas unter die Brust geht. Dieser wird wie ein Spaghetti Top mit Bänder an ihren Schultern festgehalten und auch etwas locker an den Oberarmen. Über ihre Arme hat sie weise, große und Lange Schreinmädchen Ärmel, welche mit einen Band an ihren Bizeps festgehalten werden. Diese haben an den enden ein Rotes Band eingebunden. Auch trägt sie Fingerlose Handschuhe, welche das Ying-Yan Symbol präsentieren. Auf Missionen hat sie sich meist die Arme Bandagiert, was der Stabilität der Nahkampfangriffe helfen. Für ihre Beine hat sie eine art Knapper Hakama, welche komplett ihre Hüften und Oberschenkel Zeigen und mit einen großen Band festgehalten werden an ihrer Hüfte. Als Schuhe trägt sie bis zu den Schenkel hohe Stiefel, welche mit einen Reißverschluss aufgemacht werden können.



Persönlichkeit


Charaktereigenschaften:
Ernst | Gerecht | Direkt | Offen für alles | Geduldig | Hartgesotten | Hilflos bei Charmanten Männer


Vorlieben:
Regeln | Fairness | Faustkämpfe | Äpfel | Training | Schreine

Abneigungen:
Kriminelle | Sake | Feiglinge | Ihre (zu große) Brüste | Ruhestörer | Respektlosigkeit

Hobbies: Welche Tätigkeiten übt dein Charakter gern und regelmäßig aus?
Einsatzgebiet:


Fähigkeiten


Stats


Hauptbereich: 11

    Ninjutsu 忍術 | Ninjatechnik: 5
      Beherrschung: 5
      Wissen: 5

    Taijutsu 体術 | Körpertechnik: 5
      Beherrschung: 5
      Wissen: 5

    Genjutsu 幻術 | Illusionstechnik: 1
      Beherrschung: 1
      Wissen: 1


Nebenbereich: 22

    Ken 賢 | Intelligenz: 3
      Umgebungsbedingte Pläne: 3
      Kreativität: 3

    Riki 力 | Kraft: 5
      Körperkraft: 5
      Stamina: 5

    Soku 速 | Geschwindigkeit: 5
      Reflexe: 5
      Laufgeschwindigkeit: 5

    Sei 精 | Energie: 5
      Chakravolumen: 5
      Chakrakontrolle: 5

    In 印 | Fingerzeichen: 4
      Beherrschung: 4
      Wissen: 4


Stärken:
    Taijutsu
    Ninjutsu
    Riki
    Soku
    Sei
    In

Schwächen:
    Genjutsu

Chakranatur:
Fūton ("Windfreisetzung")
Die Chakranatur Kaze ("Windnatur") ist sehr selten in der Shinobiwelt anzutreffen. In Kaze no Kuni begegnet man den meisten Nutzern dieser Chakranatur. Der Schaden, den das Fūton ("Windfreisetzung") verursacht, basiert auf Schnittwunden, welche je nach Stärke des Jutsus tiefer oder gar ganze Körperteile abtrennen können. Durch diese "Schärfe" des Windelements haben schon viele Shinobi einige Körperteile verloren, oder starben auf Grund der tiefen Wunden an Verblutung. Gegenüber dem Raiton ("Blitzfreisetzung") ist das Fūton ("Windfreisetzung") im Vorteil, dem Katon ("Feuerfreisetzung") jedoch unterlegen.


Doton ("Erdfreisetzung")
Die Chakranatur Tsuchi ("Erdnatur") ist das wohl defensivste Element der fünf Hauptelemente. Im Erdreich, Tsuchi no Kuni ist es am häufigsten anzutreffen. Genutzt wird es für Bewegungen von Erde, Schlamm und Matsch und um Hügel oder Schutzschilder zu erschaffen. Zudem kann mit dem Doton ("Erdfreisetzung") bestimmten Matsch- und Schlammtechniken auch in den Angriff übergegangen werden. Zumeist wird es jedoch nur für ein defensives Versteck gehalten und deshalb gleich mal unterschätzt. Gegenüber dem Suiton ("Wasserfreisetzung") ist das Doton ("Erdfreisetzung") im Vorteil, dem Raiton ("Blitzfreisetzung") jedoch unterlegen.


Raiton ("Blitzfreisetzung")
Die Chakranatur Kaminari ("Blitznatur") ist ziemlich schwer zu kontrollieren, Anfänger können so anfangs nicht viel mit der Chakranatur anfangen. Von allen Hauptelementen ist das Raiton ("Blitfreisetzung") das schnellste. Vor allem ist das Blitzelement in Kaminari no Kuni vertreten, wo sich selbst die Raikage auf dieses Element spezialisiert hatten. Der Schaden, den das Raiton verursacht, basiert auf Lähmung und Paralyse des Köpers des Gegners. Je nach Stärke des Jutsus können sie von wenigen Sekunden bis über mehrere Minuten lang den gegnerischen Körper beeinträchtigen. Das Blitzversteck ist wahrlich ein wahres Kraftbündel von Chakranatur. Gegenüber dem Doton ("Erdfreisetzung") ist das Raiton ("Blitzfreisetzung") im Vorteil, dem Fūton ("Windfreisetzung") jedoch unterlegen.


Besonderheiten:
Inshōgaku ("Siegelmeister")
Inshōnin, welche sich nach dem beenden ihrer Ausbildung selbstständig in ihrem Fachgebiet fortbilden sind dazu in der Lage die geheimen Künste der Siegeltechniken zu erlernen. Sobald ein Inshōnin sich in einem Bereich der Fūin, egal ob Spezialiserung oder nicht, ein meisterhaftes Wissen angeeignet hat, erhalten sie den Rang eines Inshōgaku ("Siegelmeister"). Sie sind nun wahre Experten und können als Shishō für andere Shinobi agieren, sowie sich einer Ausbildung in einer zweiten Spezialiserung unterziehen. Auch können sich diese Shinobi nun an die großen Künste der Siegel wagen und S-Rang Techniken dieses Bereiches erlernen.


Iryōnin ("Heilende Arztninja")
Ein Shinobi darf sich dann Iryōnin nennen, wenn er das Shosen Jutsu beherrscht. Hat er dies gelernt, so ist seine Chakrakontrolle ausgesprochen gut [Chakrakontrolle 4] und er ist in der Lage die anderen Jutsus der Iryōnin-Ausbildung zu meistern. Außerdem darf er selbstständig andere Shinobi behandeln. Neben seiner Ausbildung zum Iryōnin beherrscht er auch den Kampf recht gut und beteiligt sich auch an diesem.

Ausrüstung: Was trägt dein Charakter bei sich?
Spezielle Ausrüstung: Hat dein Charakter Gegenstände mit besonderem Wert oder außergewöhnlichen Effekten?



Biographie



Vater:
Mutter:
Geschwister:
Sonstige Verwandte:

Freunde:
Feinde:
Rivalen:
Sensei:
Schüler:

Wichtige Daten: Die wichtigsten Erfolge und Ereignisse im Leben deines Charakters!
Missionen:
D: 192 | C: 240 | B: 393 | A: 194 | S: 42
Ziel: Ihre Zugeteilte Pflicht erfüllen und für Recht und Ordnung zu Sorgen in den Dorf Asatsuyu.


Administrativ


Verfügbarkeit: Legdlich für Spielleiter
Zweck: Als Mitglied des Rates dient sie zum einen politischen Zwecken und zum anderen als Verteilerin der Missionen, sowie Ansprechpartner im Dorf. Auch dient sie als Lehrmeisterin für mehrere Gebiete: Nin, Tai, Fuin, Iryonin, Fuuton, Doton, Raiton
Aussehen: Hakurei Miko - Touhou Project/M.U.G.E.N/OC

Zurück zu "Unfertige Bewerbungen"

cron