Saichō no Kāsa (''Ältestes Haus'')

Das Westviertel ist zugleich auch Wohnviertel der allermeisten Shinobi des Dorfes. Ebenfalls befindet sich hier der Shichikyōgin no Honsha ("Hauptsitz der sieben Ratsmitglieder").



Beiträge: 327
Erfahrung: 0,00
Geschlecht: nicht angegeben
Das ist die Beschreibung des Ortes


Das zweistöckige, recht einfache Haus, ist aus soliden Grundstoffen gebaut worden und in etwa so alt wie das Dorf selbst. Damit ist es einer der Anfangshäuser von Asatsuyu, allerdings, und das meinen die meisten, ist es kein zerfallenes Haus. Ein fleißiger Mann, später dann dessen Nachfahren, hatte es sich zur Aufgabe gemacht das Haus immer wieder auf den neusten Stand zu halten. Somit ist es bis heute noch ein einem soliden Zustand und gut bewohnbar. Das Haus besitzt einen kleinen Flur, darin befindet sich ein Schuhschrank. Wenn man die Stufen hinauf steigt befindet man sich so gleich im Wohnzimmer. Dies hat ein rotes Sofa, drei Schränke und einen Tisch, ebenso einen Teppich und zwei Lampen, womit es gemütlich eingerichtet ist. Das Licht ist sehr gedämpft und fällt durch die Eingangsschiebetür, die Terrassentür und das Rundfenster an der Wand. Es befindet sich in diesem Stockwerk noch eine Küche, ein Badezimmer und eine kleine Abstellkammer. Im darauf liegenden Stockwerk befinden sich drei weitere Zimmer. Zwei davon sind in etwa gleich groß, während das letzte etwas kleiner wäre. Das Haus steht unter Denkmalschutz und ist sehr bekannt unter den alt eingesessenen Bewohnern Asatsuyugakures.

Antworten Seite 3 von 3:

Beiträge: 416
Erfahrung: 2.285,00
Geschlecht: männlich

Kapitel 5:Vorbereitung auf etwas großes!


Teil 15: Gedankenchaos!



[tbc:Asatsuyu no Sato – Ostviertel - Kogane no Dango ("Zum goldenen Dango")]

Nachdem Yuuma sich von Natsuki verabschiedet hatte zog der junge Nidaime Erbe noch eine Weile durch Asatsuyu no Sato ohne ein besonderes Ziel zu haben. Das tat er oft wenn seine Gedanken unruhig waren, laufen und dabei eine Ordnung in das Chaos im Inneren seines Kopfes bringen. Die schweren Regentropfen fielen geräuschvoll auf die Kapuze seines schwarzen Regenmantels und auf die Straßen und Dächer des Dorfes. Egal wo man hinblickte überall hatten sich Pfützen und kleine Rinnsale gebildet in denen das Wasser sich einen eigenen Weg durch das Dorf suchte. „Kitakaze, ein seltsamer Name!“, noch immer hing der blauhaarige Junge dem Gespräch mit der Sarutobi nach, er hatte so viel erfahren obwohl sie nicht lange mit einander gesprochen hatte. Er war beunruhigt aber auch irgendwie neugierig, eine seltsame Mischung wie er fand. Doch mit jedem Meter welchen er zurück legte kam mehr Ordnung in seine Gedankenwelt auch der Regen nahm langsam ab. Als Yuuma einen Moment in seinem Appartement verschwunden war, um ein paar Sachen für das abendliche Treffen mit Sensei Tomoyo zusammen zu suchen und dann wieder auf die Straße trat, war von dem Wolkenbruch und dem Gewitter nur noch ein leichter Nieselregen übergeblieben. „Schade!“, dachte Yuuma nahm die Kapuze vom Kopf und hielt sein Gesicht in den Wind um die kühle Nässe auf seiner Haut zu spüren. Für Yuuma war der Tag ein guter gewesen, der viele Regen hatte sein Gemüt aufgehellt, allein schon weil das Training am Morgen nicht sonderlich gut verlaufen war. Enokis immer gleiche, selbstgerechte Einstellung nervte den jungen, nie konnte er mit seinen eigenen Fehlern umgehen sondern suchte sich ausreden oder beschuldigte andere, das sie geschummelt hätten. In Yuumas Augen machte der Weißschopf es sich zu leicht. Doch schüttelte der junge Senju diese Gedanken wieder ab, er wollte nicht schon schlechtgelaunt zum nächsten Treffen gehen. Seine Beine fanden fast automatisch den Weg zu Tomoyos Haus, es war sehr alt aber auch sehr schön, schlicht und einfach aber auf seine Art sehr ansehnlich. Vor der Tür angekommen klopfte Yuuma und wartet auf eine Reaktion.

[tbc:Asatsuyu no Sato - Südviertel - Shōkō no Tōri Ichiba ("Beleuchtete Marktstraße")]
BildCharakter / Jutsuliste / Clan

"Gesprochene Wort" / "Gedanken" / "Innere Stimme/Hi no Ishi"

ZA: Ryūsha Ninigi


Vorherige

Zurück zu "Westviertel"

cron